Skip to main content

In drei Runden zum MMA-Titel

Birkenfelder Sascha Sharma erkämpft sich in Krefeld den deutschen Meistertitel im Mixed Martial Arts

Geschunden, gekämpft und belohnt: Der Birkenfelder MMA-Kämpfer Sascha Sharma feiert mit dem deutschen Meistertitel den bislang größten Erfolg seiner sportlichen Karriere.

Hart erkämpft: Sascha Sharma präsentiert stolz seinen Gürtel, den er als Sieger im Titelkampf der National Fighting Championship in Krefeld bekam. Foto: Harry Rubner

Sascha Sharma sitzt auf dem Boden seines Gyms in der Pforzheimer Salierstraße, in der hinteren Ecke, während sich seine Kampfsportschüler warmmachen. In seiner Hand hält der 33-Jährige sein Handy, ein Video läuft – ein Video, das Sharmas Augen zum Leuchten bringt. Er strahlt, seine Lachfalten lassen das kleine weiße Pflaster unter seiner linken Augenbraue Wellen schlagen. Sascha Sharma strahlt Zufriedenheit aus, ja fast noch etwas mehr: echtes Glück.

Es ist erst wenige Tage her, dass der Birkenfelder den größten Erfolg seiner sportlichen Karriere gefeiert hat: Er ist der erste Federgewichtschampion der National Fighting Championships NFC 2 in Mixed Martial Arts – kurz MMA – geworden. Und der Moment, in dem sein Name in der Halle in Krefeld ertönte, er ist in diesem Video festgehalten. „Ich habe das inzwischen zig Mal gesehen“, sagt Sharma und wendet seinen Blick vom Handy ab, das Strahlen nach wie vor fest und ehrlich im Gesicht. „Aber mir kommen noch immer fast die Tränen – und das passiert mir wirklich selten.“

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang