Skip to main content

Aus dem Kraichgau auf die große Bühne

Der Sulzfelder Philipp Förster ist beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart auf einem guten Weg

Beim FVS Sulzfeld lernte Philipp Förster einst das Fußballspielen. Mittlerweile ist der 25-Jährige in der Bundesliga gelandet. Der Weg dorthin war aber mitunter auch steinig für den Mittelfeldspieler.

Im Duell mit den ganz Großen: Der Sulzfelder Philipp Förster spielte mit seinem VfB Stuttgart in der Fußball-Bundesliga zuletzt gegen den FC Bayern München. Foto: Hansjürgen Britsch/imago images

Wenn Manuel Neuer nicht ganz so betroffen geschaut hätte, dürfte sich Philipp Förster noch heute über sein erstes Bundesliga-Tor freuen – und das ausgerechnet gegen den großen FC Bayern München. Weil Schiedsrichter Harm Osmers das kurze Ziehen des Stuttgarters Tanguy Coulibaly am Reklamier-Arm des Nationaltorhüters aber als Foul wertete, zählte Försters anschließender Treffer zum 2:1 nicht. Statt den Rekordmeister zu ärgern, verlor der VfB Stuttgart am vergangenen Samstag mit 1:3.

Für den Sulzfelder Förster war es trotzdem ein gutes Spiel, nicht nur wegen seines sehr engagierten Auftritts. Es war der erste Einsatz von Beginn an in dieser Saison für den 25-Jährigen. Seit der Vorbereitung im Sommer plagte den Mittelfeldspieler ein Knochenödem am Schienbein, das nun aber wieder verheilt ist. „Ich merke, wie ich wieder in den Rhythmus komme“, sagt Förster. Das habe einfach eine gewisse Zeit gebraucht.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang