Skip to main content

Konsole statt Rasen

DFB-Pokal im eSport: Virtueller Fußball kommt in die Wohnzimmer

Weil der Fußball im Amateurbereich ruht, können sich Vereinsspieler an diesem Donnerstag an den Konsolen mit anderen messen und sich für den Fifa 21 DFB-ePokal im Februar qualifizieren, an dem die besten eSportler aus ganz Deutschland teilnehmen.

Ablenkung am Bildschirm: Daniel Schlagentweith vom TSV Kürnbach spielt die Fußballsimulation FIFA 21 und nimmt dabei an diesem Donnerstag mit seinem Club an der bfv-Landesverband-Trophy teil. Foto: Jan Prihoda

Es ist die Unberechenbarkeit und technische Finesse, die nur wenige Fußballer auf der Welt so perfektioniert haben wie der Brasilianer Neymar. An einem guten Tag kann der Superstar des französischen Serienmeisters Paris Saint-Germain mit einem Kabinettstückchen alleine Spiele entscheiden und Millionen Fans auf der ganzen Welt verzücken.

Auch in der virtuellen Fußballsimulation Fifa 21 zählt Neymar zu den Besten – trotz einer Vielzahl an spielbaren Alternativen, darunter Ikonen wie Ronaldinho, Diego Maradona und Pelé.

Die virtuelle Fertigkeit Neymars orientiert sich am Spielertyp der Realität – mit Spitzenwerten in Geschwindigkeit, Abschluss und Technik wird der Brasilianer auch an der Konsole zur unberechenbaren Waffe.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang