Skip to main content

Handballer engagieren sich ehrenamtlich

Die „jungen Wilden“ der HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim machen sich stark für ihren Verein

Wohl dem, der engagierten Nachwuchs in den eigenen Reihen hat: So wollen junge Handballer die HSG Li-Ho-Li gemeinsam führen und wieder stärken.

Derzeit mit Abstand gemeinsam am Ball für die HSG: Förderverein-Vorsitzender Lukas Wolter (links) und Justin Seitz, Vorsitzender der HSG Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim. Foto: Markus Gilliar/GES

Letztlich ist es Justin Seitz nicht anders gegangen, wie so vielen vor ihm. Er ist „da halt so reingerutscht“, sagt er. Erst wurde er 2017 stellvertretender Kassier bei der HSG LiHoLi, zwei Jahre später war Seitz Abteilungsleiter der Handball-Spielgemeinschaft.

„Na komm, dann kann ich es machen“, habe er sich gesagt, als es damals um die Nachfolge von Frank Nagel ging und die Bewerber nicht gerade Schlange standen. 24 Jahre jung ist Seitz heute - und damit nur einer von den „jungen Wilden“, die bei der HSG das Ruder übernommen haben.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang