Skip to main content

Überraschendes Ende

Fatih Ceylan und Fußball-Oberligist 1. CfR Pforzheim trennen sich

Ursprünglich hätten sich die Wege von Fußball-Oberligist 1. CfR Pforzheim und Coach Fatih Ceylan erst im Sommer trennen sollen. Doch nun kam es plötzlich zur überraschenden Wende.

Plötzliche Trennung: Fatih Ceylan ist nicht mehr länger Trainer des 1. CfR Pforzheim. Foto: Harry Rubner

Mit Platz sechs in der Fußball-Oberliga steht der 1. CfR Pforzheim, trainiert von Fatih Ceylan, nach 19 Spieltagen eigentlich ordentlich da.

Und so wollte die Vereinsführung laut einer Mitteilung die vorgezogene Winterpause eigentlich dazu nutzen, um intensiv und frühzeitig zu beraten, wie die Rückrunde, aber auch die nächste Runde 2022/23 gestaltet werden soll.

„Man kam zu dem Ergebnis, dass man zur nächsten Runde eine Veränderung auf der Trainerposition vornehmen möchte. In einem Gespräch mit Trainer Fatih Ceylan verständigte man sich nun darauf, dass diese Veränderung bereits jetzt vollzogen werden soll. Dies soll beiden Seiten die Gelegenheit geben, sich frühzeitig neu zu orientieren“, teilt der CfR mit.

Ceylan und der 1. CfR Pforzheim blicken auf eine lange, gemeinsame Zeit zurück. Von der Jugend des VfR Heilbronn wechselte der Defensivspieler 2001 in den Profifußball. Er spielte bei verschiedenen Vereinen, unter anderem in der türkischen Süper Lig und der österreichischen Zweiten Liga. Zwei Spiele im Uefa-Cup und der Gewinn des türkischen Vereinspokals dürften für Ceylan einige der Höhepunkte sein.

100 Spiele hat Fatih Ceylan für den 1. CfR Pforzheim bestritten

2014 wechselte Fatih Ceylan vom TSV Grunbach schließlich zum CfR, um dort als Spieler den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg zu feiern. Mit Unterbrechungen spielte Ceylan bis 2020 beim CfR, von 2018 an fungierte er auch als Co-Trainer. 100 Spiele bestritt er für die Pforzheimer, erzielte dabei zwölf Tore und 32 Assists.

Im August 2019 übernahm Fatih Ceylan den Posten des Cheftrainers, nachdem er zuvor ein Jahr lang als Co-Trainer unter Gökhan Gökce (heute Coach des Kreisligisten GU-Türkischer SV Pforzheim) fungiert hatte. „Der 1. CfR Pforzheim bedankt sich bei Fatih Ceylan für die erfolgreiche Zeit und die gute Arbeit, die er als Spieler und Trainer im Verein geleistet hat. Wir wünschen Fatih gesundheitlich, beruflich und sportlich für die Zukunft alles Gute“, so der Fußball-Oberligist weiter.

nach oben Zurück zum Seitenanfang