Skip to main content

Landesliga

FC Ersingen steht vor kniffliger Aufgabe

Jede Menge Bewegung kam im Sommer in den Kader des FC Ersingen. Langsam aber sicher findet sich die Truppe nun wieder – und zeigt bereits viele gute Ansätze.

Durchsetzungsfähig: Der Ersinger Dennis Bechtold-Herzog (rechts), hier vor Kevin Geiger vom TuS Bilfingen, feierte zuletzt ein gelungenes Comeback nach langer Verletzungspause. Foto: Harry Rubner

Von Bernd Schweinberger

Eine schwere Saison steht dem FC Ersingen bevor. Trainer Stefan Rapp, der seit insgesamt zehn Jahren auf dem Kirchberg als Trainer aktiv ist, steht nun vor der kniffligen Aufgabe, zahlreiche Verluste von Stammspielern auszugleichen. Nach zunächst überschaubaren Vorstellungen mit einer deftigen 1:7-Heimschlappe im Verbandspokal gegen den Verbandsliga-Neuling SV Langensteinbach gab es erste gute Ansätze beim 0:1 gegen dessen Verbandsligakonkurrenten SV Spielberg, den man während der gesamten Spielzeit Paroli bieten konnte.

„Da habe ich sehr gute Ansätze gesehen“, sagte der FCE-Übungsleiter. Vor allem in der zuvor unsicheren Abwehr haben die Neuzugänge Matthias und Marcus Fixel die Defensive stabilisiert. Vor allem von Dennis Herzog-Bechtold war er angetan, der nach langer Verletzungspause wegen Kreuzbandriss ein tolles Comeback feierte.

Die Mannschaft muss sich erst an ihre neuen Aufgaben gewöhnen.
Stefan Rapp, Trainer FC Ersingen

„Es dauert einfach eine Weile, bis wir das ideale System gefunden haben, die Mannschaft muss sich erst an ihre neuen Aufgaben gewöhnen“, sieht der FCE-Coach noch Abstimmungsschwierigkeiten und muss deshalb noch an der idealen Formation basteln. Derzeit lässt er 4-4-2 spielen. Zuletzt ist Joel Kogaing wieder zum Team gestoßen, der zuvor allerdings lange Zeit verletzt war.

Die Torwartfrage ist zwischenzeitlich auch geklärt worden. Das Trainerteam hat sich für Yannick Wiedensohler (27) als Nummer ein entschieden vor Andre Grimm (24). Er ist vor vier Jahren von TuS Bilfingen gekommen, wo er 42 Einsätze hatte. Zuletzt gastierten die Ersinger beim aufstrebenden Karlsruher Kreisligisten SG Stupferich und unterlagen mit 2:3, nach einem Eigentor der Platzherren hatte der Bilfinger Neuzugang Kevin Geiger getroffen.

Die Transfers des FC Ersingen

Zugänge: Matthias Fixel (SV Spielberg), Marcus Fixel (Spvgg Coschwa), Yannick Schöninger (TSV Grunbach), Valentino Di Grigoli (TuS Bilfingen), Kevin Geiger (TuS Bilfingen).

Abgänge: Florian Ritter, Dennis Ehrismann, Patrick Ackermann, Jan Preiszig (alle Karriereende), Marco Heidecker (FV Niefern), Moritz Moser (FC Nussbaum).

nach oben Zurück zum Seitenanfang