Skip to main content

Vor dem Rückrundenstart

Hoffenheimer Fußballerinnen wollen in die Champions League

Der VfL Wolfsburg und der FC Bayern München sind in der Frauenfußball-Bundesliga eine Klasse für sich. Den Abstand nach oben will Hoffenheims Trainer Gabor Gallai aber verringern. Auch um die besten Spielerinnen langfristig im Kraichgau halten zu können.

Motivator: Hoffenheims Trainer Gabor Gallai im Gespräch mit Luana Bühler, einer der Führungsspielerinnen beim Frauenfußball-Bundesligisten. Foto: Oliver Zimmermann/imago images

Mit einem 2:2 gegen den Bundesliga-Konkurrenten SC Freiburg beendeten die Fußballerinnen der TSG Hoffenheim am Wochenende ihre – diesmal sehr kurze – Wintervorbereitung.

In dieser Woche liegt das Augenmerk im Training bereits auf dem ersten Pflichtspiel des neuen Jahres. Denn am Sonntag (14 Uhr) wird es für die Mannschaft von Gabor Gallai wieder ernst. Gegner im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion ist Bayer Leverkusen.

Unser Redaktionsmitglied Marcel Winter sprach mit dem TSG-Coach über die Ziele in der Rückrunde, die Zweiklassen-Gesellschaft in der Bundesliga und den schweren Start – nächste Gegner sind nämlich der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang