Skip to main content

Baseball und Corona

Bretten Kangaroos machen momentan keine großen Sprünge

Während American Football im deutschen Fernsehen seinen festen Sendeplatz hat, sucht man Baseball in der TV-Präsenz vergeblich. Dabei wäre gerade das für Vereine wie die Bretten Kangaroos wichtig, um Nachwuchs für ihren Sport zu gewinnen.

Tiefschlag: Die Baseballer der Bretten Kangaroos leiden unter dem Lockdown ganz besonders. Grund dafür ist die Komplexität der Sportart. Foto: Jan Prihoda

Fußballspielen verlernt man ebenso wenig wie Radfahren. Vieles an dieser Binsenweisheit ist wohl war, denn tatsächlich ist Fußball ein relativ einfacher Sport. Bringt ein Team den Ball im Netz unter, bekommt es genau ein Tor gutgeschrieben. Die taktische Entwicklung, die für das Spiel relevant ist, ergibt sich durch die Erfahrung.

Beim Baseball ist das weitaus schwieriger. Das Regelwerk ist höchst komplex und wer sich auf das Feld wagt, sollte die Theorie bestmöglich studiert haben, um in der Praxis zu bestehen. Selbst regelmäßige Zuschauer des US-Sports entdecken immer wieder Neues und Unbekanntes, was die Auslegung angeht.

Diese Komplexität macht die aktuelle Pandemie für die Werfer, Fänger, Läufer und Schlägerschwinger so schwerwiegend. „Es ist für uns eine absolute Katastrophe“, sagt Bryan Schaffer von den Bretten Kangaroos.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang