Skip to main content

Nach der Europameisterschaft

Turner der KTV Straubenhardt richten den Fokus auf die Olympischen Spiele in Tokio

Nach der Europameisterschaft ist vor den Spielen – und vor der neuen Bundesliga-Saison: Den Kunstturnern der KTV Straubenhardt stehen nach einem coronabedingt mageren Jahr ereignisreiche Wochen und Monate bevor.

In engem Austausch: Nick Klessing (links) und Coach Steve Woitalla von der KTV Straubenhardt, hier beim Wettkampf gegen den TV Vinnhorst im Oktober 2019, hoffen darauf, bald wieder in einer vollen Straubenhardthalle Wettkämpfe bestreiten zu dürfen. Foto: Harry Rubner

Steve Woitalla verbrachte seine Zeit zuletzt hauptsächlich in der Halle, wo er tagtäglich die Kadergruppe des Turn-Nachwuchses der KTV Straubenhardt trainiert. Hauptsächlich, aber eben nicht ausschließlich: Ein Livestream lief bei dem 32-Jährigen dieser Tage hoch und runter. Der Grund ist recht simpel – und doch ein echtes Highlight: Gleich vier Turner aus der Bundesliga-Riege der KTV waren bei der Europameisterschaft in Basel am Start.

Aufgrund der derzeitigen Corona-Verordnung blieb dem Coach nur der Bildschirm, um die Auftritte seiner Athleten zu verfolgen. Neben den beiden deutschen Turnern Nick Klessing und Karim Rida traten auch die beiden Gastturner der KTV, David Belyavskiy und Pablo Brägger, für die Nationalteams aus Russland und der Schweiz an.

Für sie alle waren die Tage in Basel ein großer Gewinn, ob nun mit oder ohne Medaille im Rückreisegepäck. „Der letzte große internationale Wettkampf war die Weltmeisterschaft im Oktober 2019 in Stuttgart“, erklärt Woitalla. Abgesehen von den Auftritten in der Bundesliga im Spätjahr 2020 war der Wettkampfkalender der Turner regelrecht leergefegt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang