Skip to main content

Auszeit bis 2021

Lockdown bis Neujahr: Badische Handballer legen Corona-Pause ein

Aufgrund der stark steigenden Zahl an Corona-Infektionen hat der Badische Handballverband eine Unterbrechung der Saison beschlossen. Frühestens im Januar 2021 fliegt der Ball wieder. Auch in Südbaden ruht der Ball.

Ausgebremst: Die badischen Amateurhandballer, hier ein Spiel des TSV Rintheim gegen die SG Odenheim, setzen die Saison vorübergehend aus. Foto: Markus Gilliar/GES

Die nordbadischen Handballer ziehen nach knapp sechs Wochen die Notbremse: Nachdem sich die Spielausfälle zuletzt gehäuft hatten, zog der Badische Handballverband (BHV) jetzt die Konsequenz und beschloss eine Unterbrechung der Saison. Auch der Südbadische Verband beschloss eine Auszeit.

„Aufgrund der neuen Gegebenheiten und des exponentiellen Anstiegs der Infektionszahlen haben wir uns im Präsidium einstimmig gegen die Möglichkeit zur Durchführung des Spielbetriebs in der Verordnung- Sport und somit für folgende Handhabung im BHV entschieden: Der Badische Handball-Verband unterbricht mit sofortiger Wirkung den Erwachsenen- und Jugendspielbetrieb auf Ebene des BHV sowie seiner Untergliederungen bis einschließlich 31.12.2020“, teilte der BHV am Mittwoch mit.

Auch Freundschaftsspiele nicht mehr erlaubt

Der Entscheidung betrifft auch Freundschaftsspiele, die nicht mehr genehmigt werden. „Den Vereinen obliegt es in eigener Verantwortung, einen Trainingsbetrieb durchzuführen“, wurde BHV-Präsident Peter Knapp in der Mitteilung zitiert. In Sübaden wird die Saison vorerst bis einschließlich 14./15. November unterbrochen. Auch in Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Mittelrhein, Niederrhein, Pfalz und Rheinhessen ruht der Handball.

Nach Angaben des BHV waren am vergangenen Wochenende von insgesamt 145 Spielen nur noch 90 ausgetragen. „Egal, welche Entscheidung wir getroffen hätten, wir hätten nicht jedermann zufriedenstellen können. Wir haben ehrgeizige Handballer, die ohne Unterbrechung weiterspielen möchten. Wir haben vorsichtige Handballer, die gerne eine Pause einlegen möchten“, erläutert Ramona Müller, Geschäftsführerin des BHV.

Kritik gab es schon vor dem Saisonstart

Schon vor dem Auftakt der Runden am 19. September hatte es von einigen Vereinen wegen der schon damals steigenden Zahl der Corona-Infizierten Kritik am Saisonstart gegeben. Die Club plädierten dafür, die Runde später zu beginnen. In einer kurzfristigen Abstimmung entschied sich aber die große Mehrheit der Vereine für den Start am 19. September.

nach oben Zurück zum Seitenanfang