Skip to main content

Ausgezeichnete Arbeit

Radfahrerverein Kirrlach erhält Förderpreis

Trotz der Corona-Pandemie hat der Radfahrverein aus Kirrlach im vergangenen Jahr mehrere Veranstaltungen durchgeführt. Jetzt wurde der bald 125 Jahre alte Verein dafür mit einem Geldpreis belohnt.

Beliebte Veranstaltung: Das Kirrlacher Rad-Kriterium ging bereits 63 Mal über die Bühne. Foto: Kurt Klumpp

Bei der Gründung des RV 1898 Kirrlach war Radfahren noch kein Sport. Das hat sich seitdem gewaltig geändert. Trotzdem taucht der 125 Mitglieder zählende Radfahrerverein auch heute nur selten in den Siegerlisten nationaler und internationaler Wettkämpfe auf.

„Unser Schwerpunkt liegt im Bereich der Jugendarbeit sowie des Breiten- und Freizeitsports“, sagt der erste Vorsitzende René Richter. Dabei kooperiert der Verein bei der Talentförderung eng mit dem benachbarten RSV Edelweiß Oberhausen.

Die trotz Corona beeindruckenden Aktivitäten des RV Kirrlach fanden auch beim Badischen Radsportverband Anerkennung. Von dort wurde der bald 125 Jahre alte Verein für die Porsche-Corona-Sportförderung vorgeschlagen und als einer von vier Vereinen des Sportkreises Bruchsal mit einem Geldpreis von 3.000 Euro belohnt.

Richter weiß auch, wem er hierfür besonders danken muss: „Unser aktives Mitglied Bernd Essert ist nicht nur Ideengeber beim RV Kirrlach, sondern auch Vizepräsident Breiten- und Freizeitsport im Badischen Radsportverband und Fachverbandsvertreter im Sportkreis Bruchsal“. Dabei kann sich der 53-jährige Vereinschef, der vor zwei Jahren die Nachfolge von Erwin Heinzmann angetreten hatte, auf ein engagiertes Vorstandsteam verlassen.

RV Kirrlach übernimmt wertvolle gesellschaftliche Aufgaben

Der Radfahrerverein 1898 Kirrlach konnte trotz coronabedingter Einschränkungen auch 2020 mehrere Veranstaltungen erfolgreich durchführen. Allen voran die mittlerweile 15. Kapellentour für Freizeitradler mit bis zu 60 Kilometern und 620 Höhenmetern. Angelockt wurden mehr als 200 Aktive, wobei streng auf die Einhaltung der Hygienevorschriften geachtet wurde.

Der RV Kirrlach übernimmt zudem wertvolle gesellschaftliche Aufgaben. Beliebt sind das von Bernd Essert angebotene Fahr- und Sicherheitstraining mit den hiesigen Grundschulen sowie die in Kooperation mit dem Seniorenbeirat der Stadt Waghäusel durchgeführten E-Bike-Schulungen.

Vorsitzender ist ein ehemaliger DDR-Meister

Der Kirrlacher Radfahrerverein ist Mitveranstalter des Kids-Cup in Oberhausen sowie der Kids-Tour in Linkenheim und beteiligt sich am städtischen Ferienprogramm. „Wir wollen den Radsport in die Breite bringen“, bestätigt René Richter, der eine leistungssportliche Vergangenheit vorweisen kann. Der in Ostberlin aufgewachsene Radsportler war 1988 und 1990 Deutscher Bahnradmeister der DDR und sechs Jahre lang Mitglied der dortigen Nationalmannschaft.

Nach der Grenzöffnung hatte er sich im Oktober 1990 dem RSC Edelweiß Oberhausen angeschlossen. Dort feierte er auch Erfolge auf der Straße. Wie der Gewinn der Gesamtwertung beim LBS-Cup sowie den ersten Platz bei der Fiat-Württemberg-Rundfahrt. Ein besonderes Erlebnis war 2013 die Teilnahme an der Kolumbien-Rundfahrt als Mitglied der Deutschen Senioren-Nationalmannschaft.

nach oben Zurück zum Seitenanfang