Skip to main content

Reaktionen auf die Entscheidung

Nach dem Saisonabbruch: Amateurfußballer in Mittelbaden blicken nach vorne

Für die einen Mannschaften platzte der Aufstiegstraum, bei den anderen endete die Abstiegsangst. Die Reaktionen aus Mittelbaden zum Abbruch der Amateurfußball-Saison 2020/21.

Ausgebremst: Marcel Heller, hier im Zweikampf mit Radolfzells Robin Niedhardt (rechts), mischte mit dem SV Bühlertal in der jetzt endgültig abgebrochenen Saison 2020/21 in der Fußball-Verbandsliga oben mit. Foto: Hans-Jürgen Collet

Das Verständnis für den am Freitagabend offiziell bestätigten Abbruch der Saison 2020/21 ist bei den mittelbadischen Amateurfußballern groß, wie eine Umfrage im Bezirk Baden-Baden zeigt. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Verein durch die Annullierung der Runde um einen möglichen Aufstieg gebracht oder vor dem Abstieg bewahrt wurde.

Gleich zweimal betroffen ist der SV Bühlertal, der mit seiner ersten Mannschaft überraschend an der Verbandsliga-Spitze mitmischte und mit der zweiten Mannschaft die Tabelle der Kreisliga B2 anführte. „Für die zweite Mannschaft ist es dramatisch, weil wir schon seit Jahren versuchen, nach oben zu kommen“, sagt Sportvorstand Thorsten Werner.

Zum Abbruch sieht er freilich keine Alternative. „Das ist bitter. Es wird immer Vereine geben, die darunter leiden.“ In Bühlertal kann sich der Club nun immerhin Doppel-Abbruch-Meister nennen, weil auch das Verbandsliga-Team nach der Quotientenregel Spitzenreiter ist.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang