Skip to main content

Ungewissheit regiert

Sonja Adalbert hat die Sparte Eiskunstlauf beim 1. CfR Pforzheim aufgebaut – und fürchtet um deren Zukunft

Sonja Adalbert ist ehemalige Deutsche Meisterin im Paarlauf und gibt ihre Erfahrung seit gut einem Jahr an die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen beim 1. CfR Pforzheim weiter. Ob das künftig noch möglich sein wird, ist allerdings ungewiss– denn ohne Eishalle steht es schlecht um die Zukunft des Eissports in der Goldstadt.

Auf dem richtigen Weg: Dank intensiver Arbeit feierten die Eiskunstläufer des 1. CfR Pforzheim – hier Trainerin Sonja Adalbert (von links) mit Lea und Greta Todt beim letzten Wettkampf vor dem Lockdown im Februar – erste Erfolge. Foto: Beate Todt

Manchmal sei einem schon beinahe „zum Heulen zumute“, sagt Sonja Adalbert und versucht, die Tristesse mit einem sympathischen Lachen zu verbergen. Die Spartenleiterin des Eiskunstlaufs beim 1. CfR Pforzheim wurde – wie die gesamte Eissportabteilung – vor gut zwei Wochen böse überrascht: Die Pforzheimer St.-Maur-Halle wird zum Impfzentrum, hinter der Zukunft des Eissports in der Goldstadt steht ein großes Fragezeichen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang