Skip to main content

Neue Elisabeth-Selbert-Halle

Sporthallen in Karlsruhe: Warum die Lage trotz neuer Halle angespannt bleibt

Im Mai oder Juni öffnet die neue Arena, die vor allem von den PSK Lions genutzt wird. Dann aber macht die Europahalle dicht. Erst 2024 dürfte sich die Hallen-Lage in der Stadt Karlsruhe deutlich entspannen.

Bald bezugsfertig: Die neue Elisabeth-Selbert-Halle ist ein erster Baustein im Hallenplan der Stadt Karlsruhe. Echte Linderung für Clubs gibt es aber nicht vor 2024. Foto: Markus Gilliar/GES

Die angespannte Sporthallen-Lage in der Stadt Karlsruhe zählt seit Jahren mit zu den größten Sorgen vieler Clubs. Ein erstes Licht am langen Hallentunnel steht nun kurz vor der Eröffnung - eine Linderung beim schwierigen Belegungspuzzle bringt das vorerst aber nur bedingt.

Im Mai, spätestens aber zum 1. Juni, soll die neue Halle an der Elisabeth-Selbert-Schule nach Auskunft der Stadtverwaltung ihre Tore öffnen.

Allerdings schließt dann praktisch zeitgleich die benachbarte Europahalle, die aufgrund von Brandschutzmängeln aufwendig saniert werden muss. Das Sportamt verspricht einen „nahtlosen Übergang“.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang