Skip to main content

Mächtel schrieb auf dem Großfeld Geschichte

Warum Karl-Heinz Mächtel aus Kronau beim Feldhandball „Keuler“ genannt wurde

Feldhandball war bis Anfang der 1970er Jahre eine große Nummer und Karl-Heinz Mächtel einer der Protagonisten. Mit der TSG Kronau und dem TSV Rot sammelte der Scharfschütze Erfolge.

Karl-Heinz Mächtel Foto: Heinz Forler

Karl-Heinz Mächtel hat Fotos und Zeitungsartikel zusammengetragen. Die Dokumente zeugen von der beachtlichen Laufbahn eines Spitzenspielers und von einer in Vergessenheit geratenen Sportart. Der heute 76-Jährige hat mit seinem Heimatverein TSG Kronau, der badischen Auswahl und in Reihen des TSV Rot in der einstigen Feldhandball-Bundesliga Geschichte geschrieben.

Als A-Jugendlicher und als 20-Jähriger hatte sich der wurfgewaltige Rechtshänder mit den TSG-Kollegen Kreismeistertitel gesichert und das Interesse des Clubs in der Nachbargemeinde geweckt.

Ich war ein ordentlicher Keuler mit einem mordsmäßigen Schuss.
Karl-Heinz Mächtel, ehemaliger Spitzenspieler

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang