Skip to main content

Fußballverein muss ums Geld betteln

Zu viele Zahl-Muffel: 1. CfR Pforzheim testet Crowdfunding für neue Sprecherkabine

Insgesamt will der 1. CfR Pforzheim noch für 250.000 Euro im Brötzinger Tal nachrüsten. Dabei fehlt sogar das Geld für die Ausrüstung der Eishockey-Kids. Nun soll eine neue Spendenplattform helfen. Doch auch hier ist die Resonanz mau.

Wieder benötigt: Im Holzhofstadion gabe es noch eine Sprecherkabine auf der Tribüne. Für das Brötzinger Tal fehlt sie noch. Foto: Harry Rubner

Ein bisschen ernüchternd wirken die Zahlen schon. Gerade einmal zwölf Prozent des Geldes ist nach über einem Monat zusammen, noch knappe zwei Wochen soll das Sammeln dauern. 18.000 Euro benötigt der 1. CfR Pforzheim, um im frisch gebauten Fußballstadion im Brötzinger Tal auch noch eine Kabine für den Stadionsprecher zu bauen. Erstmals setzt der Verein dabei auf das Mittel des Crowdfundings. Allein: Die Resonanz ist mau.

Geht es nach den Wünschen des Vereinsvorsitzenden Markus Geiser, dann würde dieser Bau zum Jahreswechsel in Angriff genommen werden und abgeschlossen sein, bevor die Risikospiele gegen die Stuttgarter Kickers und den SSV Reutlingen anstehen. Denn neben dem Raum für den Stadionsprecher soll auch die Polizei für besagte Spiele einen Raum bekommen, von dem man einen guten Überblick auf das Geschehen abseits des Spielfeldes hat – also nicht viel anders, als es das auch im Ex-CfR-Stadion am Holzhof gibt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang