BNN-Umfrage

Gehören Müll-Sünder noch stärker bestraft?

Anzeige

Seit dem Umbau der Mannheimer Planken, der Einkaufsstraße in der Quadratestadt, geht es Müll-Sündern an den Kragen. Wer ein Kaugummi auf den Boden spuckt, zahlt 100 Euro Strafe. Auch in anderen Städten wird den Schmutzfinken ordentlich in die Tasche gelangt. Wer als Hundehalter den Haufen seines Tieres nicht entfernt, muss sogar 150 Euro locker machen.

Sind die Strafen in dieser Höhe gerecht? Müssten die Sünder sogar noch mehr in die Tasche langen, um auf ihr Fehlverhalten aufmerksam gemacht zu werden. Oder finden Sie, dass Putzarbeiten Aufgabe der Stadt sind und ein geringes Bußgeld ausreicht?

Die BNN-Leser haben ein klares Votum abgegeben: Viele wollen sogar noch höhere Strafen.