Die "Wir helfen Stiftung" der BNN ist der Träge der Hilfsaktion

„Wir helfen Stiftung“ der BNN

Spendenaktion startet in die Saison 2018/2019

Anzeige

Seit 26 Jahren gibt es die Hilfsaktion der BNN, nun startet sie  in eine neue Runde für die Saison 2018/2019. Von der Spendenaktion profitieren bedürftige Karlsruher und ihre Familien.
Seit vergangenem Jahr, als die Aktion ihr 25-jähriges Bestehen feierte, arbeitet sie in der neuen Rechtsform als Stiftung – und zwar als „Wir helfen Stiftung“ der BNN. Damit ist sie zukunftsfähig aufgestellt, so die Intention des Verlags. Die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen zählt zu ihren Aufgaben. Um dieses Ziel zu erreichen, gibt es Veranstaltungen und Konzerte. Ehrenamtlicher Vorstand der Stiftung des Bürgerlichen Rechts ist die Badische Neueste Nachrichten Badendruck GmbH.
Die „Wir helfen Stiftung“ ist damit die zweite Stiftung im Verbund des Neureuter Zeitungshauses – neben der Wilhelm-Baur-Stiftung, die Hauptgesellschafterin der BNN ist und karitativ in der gesamten Region Baden wirkt.
In den vergangenen 25 Jahren kamen insgesamt 2,7 Millionen Euro zusammen. In der Spendenkampagne
2017/18 waren es inklusive des Erlöses der Konzerte 186 000 Euro. Also rücken die drei Millionen Euro in greifbare Nähe. Das besondere dabei: Es gibt viele treue Spender, die seit Jahren kleinere oder größere Beträge überweisen. Wegen der neuen Regelungen des Datenschutzes müssen die Spender nun bei den Überweisungen klar angeben, ob sie einer Veröffentlichung ihres Namens in den BNN zustimmen oder ob sie dies ablehnen. Auf dem Überweisungsträger muss deshalb ausdrücklich stehen: „Veröffentlichung Ja“ oder „Veröffentlichung Nein“. Seit vielen Jahren arbeiten die BNN gut mit dem Sozialen Dienst der Stadt Karlsruhe, der Diakonie und dem Caritasverband zusammen. Sie vermitteln die Hilfe an die Menschen, die sie durch ihre tägliche Arbeit kennen. Die Partner der BNN wissen, welche Hilfe am dringendsten ist. Dies kann ein Zuschuss zu einem Hörgerät oder einer Brille sein, wenn Menschen zu arm sind, ihren Eigenanteil zu bezahlen. Oder es geht um warme Winterkleidung für Kinder, die schnell aus ihren Schuhen, Jacken oder Hosen heraus wachsen. Manchmal kann es auch eine neue Waschmaschine oder ein Kühlschrank sein, oder ein Zuschuss zu den Energiekosten. Ein Drittel der gesamten Spenden vergibt die Hilfsaktion inzwischen aber als Lebensmittelgutscheine. Es zeigt sich seit Jahren, dass Menschen, die oft unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten, oftmals an der Ernährung sparen. Lebensmittelgutscheine, die nur in ausgesuchten Geschäften eingelöst werden können, sollen hier die ärgste Not lindern. Seit Beginn haben die BNN mit ihrer Spendenaktion auf die Musik gesetzt und konnten sich auch hier auf die Unterstützung verschiedener Partner verlassen. In den vergangenen Jahren wurde das Musikprogramm zugunsten der Hilfsaktion stark ausgebaut. Das Konzert mit dem Heeresmusikkorps, das vor vier Jahren nach der Auflösung des Luftwaffenmusikkorps erstmals einsprang, bildete den musikalischen Anfang in der „Hilfssaison“ 2018/19.

Konzerttermine

Es folgt die Modern Church Band mit „Pop & Gospel im Advent“ und zwar am Samstag, 8. Dezember, um 19 Uhr (Einlass 17.30 Uhr) im Zelt des Weihnachtscircus auf dem Messplatz. Es folgt am Sonntag, 17. Februar, um 15 Uhr (Einlass 14.30 Uhr) ein Konzert der Bläserphilharmonie Durlach in der Kirche St. Stephan.
Den Abschluss der Hilfsaktion bildet seit einigen Jahren ein Konzert des Mandolinenorchesters Ettlingen unter Leitung von Professor Boris Bagger am Sonntag, 31. März, in der Badnerlandhalle Neureut, Beginn ist um 18 Uhr, Einlass um 17 Uhr. Für die Veranstaltungen gibt es Karten im Vorverkauf bei allen BNN-Geschäftsstellen, bei der Buchhandlung Der Rabe in Durlach und für das Konzert in St. Stephan auch im Kirchenfenster St. Stephan.