Tennisball auf Tennisplatz
Tennis ist ein beliebter Sport in Deutschland. | Foto: ©Mikael Damkier - stock.adobe.com

St.-Dominikus-Gymnasium

„Es gibt immer einen klaren Gewinner“

Anzeige

Nina Jäger und Pauline Kosch | Klasse 9b
St.-Dominikus-Gymnasium Karlsruhe

Tennis: In diesen Sport muss man viel investieren

Über 20 Millionen Deutsche interessieren sich leidenschaftlich für Tennis. Davon spielen ungefähr fünf Millionen aktiv selbst, darunter befinden sich auch Weltstars wie Steffie Graf und Boris Becker. Zuletzt gewann eine deutsche Tennisspielerin, Angelique Kerber, die Australien Opens 2016 und konnte dadurch die Weltrangliste anführen. Doch um so einen Erfolg zu erreichen, muss man viel Zeit und Geld investieren, denn Tennis ist ein teures Hobby.

Klischee auf dem Platz

Um Tennis zu spielen, benötigt man grundlegend einen Schläger und passende Schuhe. Die Qualität des Schlägers bestimmt den Preis. Eine Tennistasche gehört bei den meisten zur Standardausrüstung. Die Kleidung trifft oft das typische Klischee: Die Frauen kommen in einem kurzen Röckchen, meist in Weiß, und die Männer in einer knielangen blauen Sporthose. Bei vielen Tennisspielern wird mehr in das Aussehen allgemein als in das Hobby selbst investiert.

Verschiedene Schlagweisen

Im Tennis gibt es verschiedene Schlagweisen. Die beliebtere ist die Vorhand. Sie wird mit einer Hand gespielt, je nachdem, ob man Rechts- oder Linkshänder ist. Der andere Grundgriff ist die Rückhand, die mit beiden Händen ausgeführt wird. Außerdem gibt es noch den Volley, bei dem der Ball direkt aus der Luft angenommen wird. Eingeleitet wird ein Spiel mit dem Aufschlag, bei dem der Spieler hinter der Grundlinie einen Ball in die Höhe und daraufhin in das gegenüberliegende Aufschlagfeld spielt.

Um einen Sieg zu holen, muss man zunächst eine bestimmte Punkteanzahl erreichen. Punkte erzielt man, wenn der Ball des Gegners im außerhalb markierten Feld aufkommt, der Gegner den Ball ins Netz schlägt oder der Gegner den gespielten Ball überhaupt nicht annehmen kann. Sobald man sechs Spiele für sich entschieden hat, hat man den Satz gewonnen.

Um den kompletten Sieg zu erzielen, muss man noch einen weiteren Satz gewinnen. Ein Unentschieden gibt es beim Tennis nicht. Kommt es doch dazu, wird ein Tie-Break gespielt: Das heißt, es gibt immer einen klaren Gewinner eines Spiels.

Einzel und Doppel

Im Tennis wird zwischen Einzel und Doppel unterschieden. Im Einzel spielt man eins gegen eins und im Doppel zwei gegen zwei. Im Doppel steht immer einer des Teams in der Nähe des Netzes und der andere an der Grundlinie, der hintersten Linie des Tennisfelds. Außerdem ist bei dieser Spielweise das Feld größer.