ZiSch | Heinrich-Hertz-Schule Karlsruhe | Klasse 1BK2T
Fachbesucher machen auf der Spielemesse Gamescom mit der Virtual-Reality-Brille eine dreidimensionale Achterbahnfahrt. | Foto: dpa

Heinrich-Hertz-Schule

Gemeinsam über neue Spiele diskutieren

Anzeige

Daniel Burkart und Mario Faber | Klasse 1BK2T
Heinrich-Hertz-Schule Karlsruhe

Knapp 900 Aussteller vertreten

Die Gamescom ist eine der größten Veranstaltungen in Deutschland, auf der sich die Gaming-Community zusammen finden kann, um gemeinsam über bevorstehende Spiele zu diskutieren, außerhalb der Online-Welt Zeit miteinander zu verbringen und sich mit anderen Leuten mit der gleiche Leidenschaft für das Gaming auszutauschen. Die Gamescom startet jedes Jahr im August in Köln und zählt als größte Messe, in der es nur um das Thema Video-Spiele geht. Jedes Jahr können Publisher, Entwickler und viele mehr ihre bevorstehenden Spiele, Hardware, sowie Software vorstellen und das insgesamt auf einer Fläche von 193.000 Quadratmetern. Diese umfasst eine maximale Anzahl von elf Hallen, in denen insgesamt 877 Aussteller vertreten sind. Es kommen nicht nur Privatbesucher zur Gamescom. Vor dem eigentlichen Eröffnen der Veranstaltung wird extra ein Tag mit eingeplant, an dem Fachbesucher und die Medien die Veranstaltung besuchen können. Erst danach wir die Entertainment Area für die Privatbesucher freigegeben.

2009 war die Gamescom noch nicht bekannt und hatte nur geringe Besucherzahlen aufzuzeigen, jedoch stieg die Zahl jedes Jahr immer weiter an. 2016 wurden 345.000 Gaming-Interessierte gezählt. Die Besucher kamen aus der ganzen Welt, insgesamt aus 97 Länder, um Zeit in Köln auf der großen Gamingmesse verbringen zu können. Auch Journalisten reisen jährlich aus aller Welt an, um über die Messe zu berichten. Natürlich umfasst die Gamescom nicht nur das Präsentieren neuer Spiele, es sind vor Ort auch verschiedene Events eingeplant, wie zum Beispiel Cosplay Events. Dabei muss man sich so ähnlich wie möglich als seinen Lieblingscharakter aus einem Spiel verkleiden.

Eine der größten Gaming-Messen der Welt

Für einen Youtuber ist die Gamescom auch eine große Möglichkeit, sich mit seinen Abonnenten zu treffen, zu reden, Autogramme zu verteilen und vieles mehr. Man kann vor Ort sogar Merchandise zu seinen Lieblingsspielen kaufen und neues Zubehör für seine Konsole oder seinen Computer. Abgesehen von dem Fakt, dass man viel Neues zu sehen bekommt, was einen in den kommenden Jahren erwartet, ist es das Wichtigste, dass man gemeinsam mit seinen Freunden hinfährt, egal von wo man kommt. Man will zusammen über die neusten Spiele fiebern, gemeinsam Zeit miteinander verbringen, die man sonst nur online nutzt, um zusammen zu spielen. Zudem möchte man gemeinsam Spaß haben, sich verkleiden und anderen eine Freude bereiten, indem man mit den Besuchern Fotos macht. Im Großen und Ganzen ist die Gamescom eine der größten Gaming-Messen der Welt.