Junge mit Glas voll Münzen
Das liebe Geld: Auch Schüler machen sich Gedanken darüber. | Foto: ©pegbes - stock.adobe.com

Ludwig-Marum-Gymnasium

Machen Jugendliche Schulden?

Anzeige

Marten, Tobias und Fabio | Klasse 9b
Ludwig-Marum-Gymnasium Pfinztal

Kaum Schulden bei Jugendliche

Jugendliche in Deutschland im Alter zwischen zwölf und achtzehn Jahren haben, mit wenigen Ausnahmen, verhältnismäßig wenig Schulden. Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, sein Geld auszugeben, wie zum Beispiel für Kleidung, Schuhe oder Taschen, haben Jugendliche wenig Schulden. Familien und Verwandte, aber auch Fördervereine helfen, dass Jugendliche keine Schulden machen müssen, indem sie sie finanziell unterstützen. Etwa bei schulischen Veranstaltungen: Für die Teilnahme am Känguru-Wettbewerb, einem Mathematik-Wettbewerb der Unter- und Mittelstufe, kommt in Baden Württemberg das Land auf.

Machen Jugendliche dann überhaupt noch Schulden?

Die Antwort darauf lautet: Ja!

Häufig passiert es, dass Jugendliche Schulden machen, wenn auch nur über geringe Beträge. Diese geringen Beträge kommen durch das Leihen von Geld bei Mitschülern zustande, sodass manche irgendwann den Überblick über ihre Schulden verlieren. Dadurch kann es zu Missverständnissen und Ärger kommen. Weit schlimmere Schulden entstehen aber durch einen ,,falschen Klick“ im Internet. Sei es, dass man auf hinterlistigen Seiten nicht erkennt, dass ein einziger Klick, einen Kauf auslöst. Sei es, dass man ein Spiel beginnt und nur beenden kann, wenn man alle weiteren Level dazukauft. Da passiert es schnell, dass das Spiel einen teuer zu stehen kommt.

Schlussendlich kann man sagen, dass Jugendliche keine oder kaum Schulden haben. Doch wenn sie Schulden haben, dann können es sehr hohe Geldsummen sein.