Schulbücher auf Tisch
Viel zu lernen gibt es in der Schule, klar. Aber ist das nur Arbeit oder macht das vielleicht auch Spaß? | Foto: ©Cherries - stock.adobe.com

St.-Dominikus-Gymnasium

Die gute Seele des Hauses

Anzeige

Julia Hubschneider und Pauline Bühler | Klasse 9b
St.-Dominikus-Gymnasium

Was wäre die Schule ohne einen Hausmeister?

Schüler würden nicht mehr an ihre Spinde kommen, Lehrer könnten keine Arbeitsblätter mehr kopieren und selbst eine Lampe würde nicht mehr repariert werden. Das sind Aufgaben, die er täglich erledigt: Der Hausmeister. Um mehr über den Hausmeister am St.-Dominikus-Gymnasium und seinen Beruf zu erfahren, haben wir ein Interview mit ihm geführt: Herrn Kiefer.

„Was mir an meinem Beruf so gefällt, ist, dass es ein sehr vielseitiger Job ist“, sagt er. Er ist nicht nur handwerklich aktiv, sondern hilft auch gerne Schülern und Lehrern. Seit zehn Jahren ist er Hausmeister in verschiedenen Wohnhäusern und Schulen. Weil wir eine ökologische Schule sind, fällt ihm auf, dass hier sehr auf die Mülltrennung geachtet wird.

Gutes Verhältnis

Auf die Frage, ob er ein gutes Verhältnis zu Lehrern und Schülern habe, antwortet er mit: „Ja, sehr gut sogar.“ Während unseres Gesprächs haben wir mitbekommen, wie viel Freude er an seinem Beruf hat und wie gerne er mit Schülern und Lehrern lacht. Am Ende betont er: „Achtet darauf, eure Klassenzimmer sauber zu halten, und vergesst nicht, eure Stühle hochzustellen.“

Unser Hausmeister ist immer für uns da und darum sollten wir ihn und sein Engagement schätzen, da ohne ihn unsere Schule nicht unsere Schule wäre.