ZiSch| Werner-von-Siemens-Schule Karlsruhe | Klasse 8b
Die Welt in unseren Händen: Wir müssen verantwortungsvoll damit umgehen. | Foto: dpa

Pädagogium Baden-Baden

Eine Welt ohne Menschen? Unvorstellbar

Anzeige

Hannah und Celina | RS 8a
Pädagogium Baden Baden

Was wäre, wenn wir aussterben würden?

In vielen Filmen ist es gang und gäbe zu zeigen, wie die Welt in naher Zukunft aussieht oder aussehen könnte. Schon oft wurde darüber spekuliert, dass die Erde untergehen wird, weil die Mayas oder Azteken aufgehört haben, an ihrem Kalender weiterzuschreiben. Aber nie wurde der Gedanke richtig weitergeführt, was mit der Welt dann passiert. Eine Erde ohne Menschen ist für uns unvorstellbar. Was aber, wenn wir aussterben würden?

Schon nach einigen Stunden ohne Strom

Bereits nach einigen Stunden würde unsere Stromversorgung zusammenbrechen, weil die Kraftwerke keine fossilen brennbaren Stoffe erhalten. Schon weitere 48 Stunden später befinden sich die Atomkraftwerke im Sicherheitsmodus. Nach ein paar Tagen würden die U-bahn-Tunnel (Beispielsweise in New York oder London) von Wasser überflutet, weil die Pumpen nicht mehr funktionieren. Schon zehn Tage später würden die Tiere in den Zoos und in der Massentierhaltung sterben, denn sie sind ja täglich auf Futter angewiesen. Ein bis zwei Monate später ist die Kühlflüssigkeit der Atomkraftwerke aufgebraucht, es kommt zu einer Serie von Explosionen, die stärker sind als Tschernobyl und Fukushima. Unser Planet wird sich von der Radioaktivität schneller und leichter erholen. Unsere Straßen werden von Pflanzen bedeckt werden und die Unterwasserwelt, vor allem Tierarten wie Wale, werden sich rasant erholen. Die eindrucksvollen Metallbauten wie der Eiffelturm werden in 300 Jahren zusammenstürzen.

100.000 Jahre später sind unsere Spuren kaum noch zu erkennen. Die Chinesische Mauer und der Mount Rushmore, sowie Pyramiden bleiben vielleicht noch einige Jahre länger erhalten. Schon nach 35.000 Jahren wäre unser Boden von Blei befreit. Der CO² Gehalt in unserer Luft ist jedoch leider so hoch, dass unsere Luft erst in 100.000 Jahren von dem CO² befreit sein würde. 250.000 Jahre, nachdem die Menschen ausstarben, würden die Nuklearwaffen abgebaut sein.

Gemeinsam für die Zukunft der Erde

Viele Jahre später wird wahrscheinlich eine intelligente Spezies entwickelt sein und die Erde von neuem übernehmen und aufbauen oder verändern. So weit wollen wir aber noch gar nicht denken und uns lieber auf heute konzentrieren und gemeinsam daran arbeiten, wie wir uns und die Welt noch viele Jahre erhalten können. Denn ganz ehrlich – Wir können und wollen uns die Welt ohne uns Menschen gar nicht vorstellen.