Skip to main content

Tipps für Selfie-Freunde

Die zehn besten Instagram-Locations in Karlsruhe, Mittelbaden und dem Schwarzwald

Wo sind die Top-Instagram-Locations in der Region? Wer gern seine Reisen und Ausflüge auf Instagram dokumentiert, findet bei diesen zehn Tipps bestimmt ein paar Highlights für die Kameralinse oder das Smartphone.

Der Botanische Garten des KIT ist nur einer der Instagram-Motiv-Geheimtipps in der Region. Foto: Tanja Mori Monteiro

Wer in Mittelbaden, in Karlsruhe oder im Schwarzwald unterwegs und begeisterter Selfie-Macher und Instagram-Fan ist, wird in der Region auf jeden Fall fündig? Natürlich hat die Region noch viel mehr Motive, die sich eignen - die hier getroffene Auswahl bildet nur einen kleinen Teil von ihnen ab.

Während der Corona-Pandemie sind leider fast alle Spots geschlossen und große Menschenansammlungen sollten vermieden werden. Doch die Auswahl macht schon einmal Lust auf die nächste Foto-Tour, sobald die Gefahr der Pandemie gebannt ist.

Dennoch sollten diese Locations für den nächsten Selfie-Ausflug für Instagram - am besten nach der Pandemie - in Betracht gezogen werden:

1. Baden-Baden | Rosenneuheitengarten

Rosenbögen überspannen die Wege. Beete und Wiesen quellen im Sommer über vor farbenprächtigen Blüten. Der Eintritt in den Garten beträgt einen Euro und soll von den Gästen am Eingang in ein Kästchen geworfen werden. Mit diesem Beitrag wird auch der Pflegeaufwand für den Garten gewürdigt. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre gilt freier Eintritt.

Hinweis: Die Rosenneuheitengärten öffnen im Mai 2021 wieder ihre Tore.

Rosenneuheitengarten, Moltkestraße 3, 76530 Baden-Baden

2. Bad Wildbad | Wildline

Wer sich in schwindelerregende Höhen traut, ist hier, 60 Meter über der Erde, richtig aufgehoben. Eine 380 Meter Brücke, getragen von nur zwei Pylonen und gehalten von zwei stählernen Seilen, wollen überwunden werden. Das Zusammen­spiel aus Architektur und Natur fasziniert nicht nur Technik­fans. Wer Glück hat, kann ganz alleine in der Mitte der Brücke ein Selfie schießen.

Hinweis: Die Wildline in Bad Wildbad ist derzeit geschlossen.

Wildline Hängebrücke, Heermannsweg 100, 75323 Bad Wildbad



3. Pforzheim | Gasometer

Das Great Barrier Reef, das größte Korallenriff der Welt, gibt es Pforzheimer Gasometer zu sehen. Dank einer 360-Grad-Präsentation können die Besucher ins Riff „abtauchen“. Yadegar Asisi hat auf mehreren Reisen nach Australien und dank der Unterstützung des Dokumentarfilmers Ben Cropp zehntausende Unterwasserfotos und künstlerische Skizzen angefertigt. Daraus wurde dann ein 3.000 Quadratmeter großes Bild mit Korallen und Meerestieren.

Hinweis: Wegen der Corona-Pandemie ist das Gasometer zwar geschlossen, die Ausstellung wurde aber bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Gasometer Pforzheim, Hohwiesenweg 6, 75175 Pforzheim

4. Karlsruhe | Botanischer Garten des KIT

Ein echter Geheimtipp ist vermutlich der Botanische Garten des KIT. Seit Jahren ist ein Abriss im Gespräch. Noch aber steht das Gebäude.

Je nach Jahreszeit blüht der Garten in einer anderen Pracht. Besonders schön sind die großen Seerosenblätter. Gerade, wenn draußen schlechtes Wetter ist, hat man hier gute Karten. Wegen der tropischen Temperaturen ist es möglich, sich mitten in Karlsruhe wie im Urlaub zu fühlen. Nicht nur die Pflanzen sind beeindruckend, auch die Architektur lohnt den Klick auf den Auslöser Der Eintritt ist frei.

Hinweis: Wie alle staatlichen Schlösser und Gärten ist auch der Botanische Garten in Karlsruhe derzeit geschlossen.

Botanischer Garten des KIT, Am Fasanengarten 2, 76131 Karlsruhe18 um 11:38 PST

5. Bretten | Altstadt

Kommen Touristen nach Bretten, werden sie vermutlich die alten Fachwerkhäuschen der Altstadt fotografieren. Wieso nicht auch mal Tourist in der eigenen Region sein? Nachts wird die nostalgische Kulisse romantisch beleuchtet.

Melanchthonstraße, 75015 Bretten

6. Bruchsal | Deutsches Musikautomatenmuseum

Nicht nur für die Ohren, auch für die Augen gibt es hier - im Bruchsaler Schloss - viel zu erleben. Zahlreiche Musikautomaten reihen sich dicht aneinander. Von ganz klein bis ganz groß. Ein besonderes Highlight ist das historische Karussell, das sogar für Fotos betreten werden darf.

Wer dann noch nicht genug hat, hat dann auch noch die Möglichkeit, das Schloss selbst zu erkunden.

Hinweis: Wie alle staatlichen Schlösser und Gärten ist auch das Bruchsaler Schloss derzeit geschlossen.

Schloss Bruchsal, Schloßraum 4, 76646 Bruchsal

https://www.instagram.com/p/BXJHLSylgTX/?utm_source=ig_web_copy_link

7. Baden-Baden | Trinkhalle

16 korinthische Säulen stützen die 90 Meter lange, offene Wandelhalle, in der man vor 14 Wandbildern posieren kann. Die Arkaden der Trinkhalle in Baden-Baden bilden tolle Hintergründe, die in jedem Bild Tiefe und Blickführung vermitteln.

Trinkhalle Baden-Baden, Kaiserallee 3, 76530 Baden-Baden

8. Bad Wildbad | Palais Thermal

Innen sorgen Jugendstilfenster, kunstvolle Wand- und Deckenmalereien, Fliesen mit Blumenornamenten, Skulpturen und Palmen für ein maurisch-nostalgisches Ambiente.

Hinweis: Das Palais Thermal in Bad Wildbad ist derzeit geschlossen.

Palais Thermal, Kernerstraße 5, 75323 Bad Wildbad

9. Karlsruhe | Zentrum für Kunst und Medien

Nicht nur im ZKM, dem Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe, sondern auch davor gibt es einiges zu erkunden.

Hinweis: Das ZKM in Karlsruhe ist derzeit geschlossen.

Zentrum für Kunst und Medien, Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe

10. Pforzheim | Wallberg

Der Wallberg in Pforzheim wird auch „Monte Scherbelino“ genannt. Die natürliche Erhebung wurde nämlich nach dem Zweiten Weltkrieg ab 1952 mit Schutt der zerstörten Stadt aufgeschüttet. Auf rund 418 Metern Höhe bietet der Wallberg heute eine schöne Aussicht über die gesamte Goldstadt, bei gutem Wetter reicht der Blick bis weit in die Rheinebene. Der Aufstieg erfolgt zu Fuß. 60 Jahre nach der Zerstörung, im Jahr 2005, wurde der Pforzheimer Berg zum Mahnmal für den Zweiten Weltkrieg.

nach oben Zurück zum Seitenanfang