Datenschutzhinweis

Sicherheit für Ihre Daten
Informationen gemäß Art. 13 und Art. 21 DSGVO

Liebe Leserin, lieber Leser, sehr geehrter Geschäftspartner,
seit dem 25. Mai 2018 gilt in Deutschland mit der Einführung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie dem überarbeiteten Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ein neues Datenschutzrecht. Unter anderem sind danach umfangreiche Informationspflichten zu erfüllen. Daher informieren wir Sie heute über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Datenschutzhinweise):

1. Information zur Datenerhebung

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten, wenn wir Verträge mit Ihnen abschließen, mit Ihnen in Kontakt treten, Sie werblich ansprechen oder auf anderem Wege eine Kommunikation mit Ihnen erfolgt. Nachfolgend möchten wir Sie darüber informieren, welche Daten wir von Ihnen erheben, wie diese verarbeitet oder genutzt werden und welche technischen und organisatorischen Maßnahmen wir ergreifen, um die Datenverarbeitung sicherzustellen.

2. Verantwortliche Stelle und Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche Stelle nach Art. 4 EU-DSGVO ist die Badische Neueste Nachrichten Badendruck GmbH, Amtsgericht Mannheim HRB 100194, Linkenheimer Landstraße 133, 76149 Karlsruhe, Telefon +49 (721) 789 - 0. Die verantwortliche Stelle wird vertreten durch die Geschäftsführer Klaus Michael Baur und Rüdiger Quenzer. Das Amt des Datenschutzbeauftragten obliegt Michael Oehler | DATENSCHUTZ perfect GbR, erreichbar über die Adresse der verantwortlichen Stelle und über datenschutz@bnn.de.

3. Erhebung und Verwendung Ihrer Daten

Alle von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zu dem angegebenen Zweck verarbeitet. Dabei beachten wir, dass dies nur im Rahmen der jeweils geltenden Rechtsvorschriften oder nur mit Ihrer Einwilligung geschieht.

a. Durchführung von Abonnementverträgen, Werbeaufträgen und anderen Aufträgen

Der datenschutzrechtliche Zweck, den wir mit der Datenverarbeitung verfolgen, ist die Durchführung von Zeitungsabonnementverträgen gedruckt und/ oder digital oder die Durchführung von Anzeigen- und Beilagenaufträgen gedruckt und /oder digital. Daneben verkaufen wir Produkte über unseren Webshop oder in unseren Geschäftsstellen; auch hier ist der Zweck die Vertragsdurchführung. Wenn Sie von uns angebotene Leistungen in Anspruch nehmen wollen, ist es notwendig, dass Sie dazu die Daten angeben, die wir in den digitalen und gedruckten Formularen als Pflichtfelder markiert haben. Es handelt sich um die personenbezogenen Daten, die zur jeweiligen Abwicklung des Abonnementvertrages oder des Anzeigen- / Beilagenauftrages erforderlich sind. Weitere Angaben, die wir abfragen, können Sie freiwillig tätigen; diese sind im Gegensatz zu den Pflichtfeldern nicht markiert. Wenn Sie uns diese Daten nicht geben, können wir dennoch die vertragliche Leistung erbringen. Rechtsgrundlage für die erhobenen Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1b DSGVO, die Vertragsanbahnung, die Durchführung von Verträgen oder die Vertragserfüllung. Ihre Daten können zu den vorgenannten Zwecken möglicherweise an Dienstleister (zum Beispiel IT-Dienstleister, Logistik- und Druckdienstleister) weitergegeben werden, die uns bei der Ausführung der Verträge unterstützen. Diese haben wir sorgfältig ausgewählt. Die Weitergabe Ihrer Daten an andere Dritte erfolgt ansonsten nur, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder wir Ihre explizite Einwilligung dafür erhalten haben.

b. Datenschutzrechtliche Einwilligung

Für den Fall, dass wir Sie um eine Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten bitten, erfolgt diese Einwilligung in jedem Fall freiwillig. Eine Werbeeinwilligung wird nicht zur Bedingung bei der Durchführung von Verträgen gemacht. Wenn Sie eine Einwilligung erteilen, werden wir Sie in dem Formular, das Sie für die Einwilligung nutzen können, darüber informieren, zu welchem Zweck die personenbezogenen Daten genutzt werden. Ihre Einwilligung können Sie immer gesondert neben einem Vertragsschluss abgeben. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eine einmal erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können.

c. Direktwerbung mit berechtigtem Interesse bei Abonnementverträgen

Wenn wir Daten von Ihnen im Zusammenhang mit der Durchführung von Probeabonnements oder Abonnements im Rahmen von Sonderaktionen erhalten haben, kann es sein, dass wir Sie auf rechtlich zulässigem Weg, per Post werblich zu einem Anschlussabonnement für Zeitungen in gedruckter oder digitaler Form ansprechen. Dieses machen wir zur Direktwerbung im Rahmen eines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO. Sie haben nach Art. 21 DSGVO das Recht der Verwendung der personenbezogenen Daten zum Zwecke des Direktmarketing jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widersprechen. Diese richtet sich nach Ziffer 5.

d. Bonitätsprüfung

Bonitätsprüfungen werden von uns grundsätzlich nicht durchgeführt. Soweit wir für den Abschluss von Verträgen mit finanzierten Warenlieferungen eine Bonitätsprüfung durchführen, erfolgt diese nur, wenn wir Sie bei Vertragsschluss in den AGB gesondert darauf hinweisen und die Wirtschafts­auskunftei benennen.
Die Bonitätsprüfung erfolgt nach Art 6 Abs. 1 S.1 b DSGVO zum Zwecke der Vertragsanbahnung.

4. Übermittlung von Daten an Drittstaaten außerhalb der EU

Soweit wir Sie nicht ausdrücklich darüber informieren, werden Ihre personenbezogenen Daten nicht in Drittstaaten außerhalb der EU übertragen oder dort verarbeitet.

5. Ihre Rechte aus den Art. 15 ff DSGVO

Die gesetzlichen Vorschriften zu Ihren Rechten finden Sie hier: https://dsgvo-gesetz.de/kapitel-3/

a. Auskunft und andere Rechte

Sie haben jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ein Recht auf Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung oder Löschung dieser personenbezogenen Daten. Sie haben zudem das Recht auf Datenübertragbarkeit.

b. Widerrufsrecht bei Einwilligung

Eine erteilte datenschutzrechtliche Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bleibt bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bestehen.

c. Widerspruchsrecht nach Art 21 DSGVO

Sie haben das Recht gemäß Art. 21 EU-DSGVO bei Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, einer Datenverarbeitung zu widersprechen. Das ist der Fall, wenn die Verarbeitung sich auf ein berechtigtes Interesse stützt oder auf einem öffentlichen Interesse beruht (Art. 6 Abs.1 S. 1 lit f. DSGVO) oder zum Zwecke der Werbung oder des Profilings, soweit es mit Werbung in Verbindung steht. In all diesen Fällen können Sie bei uns Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zu erheben. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre Daten nicht weiter verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe geltend machen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung oder Ausübung von Rechtsansprüchen. Soweit Sie gegen eine Verarbeitung für Zwecke des Direktmarketings widersprechen, werden wir Ihre Daten nicht weiter für diese Zwecke nutzen. Bitte wenden Sie sich an datenschutz@bnn.de oder senden Sie uns Ihr Verlangen per Post unter Angabe Ihres Namens und Ihrer Adressdaten an: Badische Neueste Nachrichten Badendruck GmbH, Datenschutzbeauftragter, Linkenheimer Landstraße 133, 76149 Karlsruhe. Wir antworten grundsätzlich auf dem Postwege.

6. Datensicherheit

Zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Arbeitsabläufe setzen wir technische und organisatorische Maßnahmen ein, um anfallende oder erhobene personenbezogene Daten gegen Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen den Angriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicher­heitsmaßnahmen werden entsprechend dem Stand der Technik, unter Berücksichtigung der damit verbundenen Kosten und den unterschiedlichen Risiken, die sich für personenbezogene Daten ergeben, fortlaufend verbessert.

7. Löschfristen

Wir speichern personenbezogene Daten jeweils nur so lange, bis der Zweck der Datenspeicherung entfällt oder so lange dies für die Erfüllung der Verträge nötig ist. Soweit es sich um Abonnementverträge handelt, sind diese auf Dauer angelegt und Löschfristen beginnen erst nach Ende des Vertrages zu laufen.
Sind personenbezogene Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn der Löschung stehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen entgegen. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung der Daten ergibt sich aus Art. 6 Absatz 1 c DSGVO zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung. Diese können sich aus handels- und steuerrechtlichen Vorgaben ergeben und betragen von 6 bis 10 Jahren. Soweit es um Beweismittel geht, die Ansprüche betreffen, die der Verjährung unterliegen, beträgt die Speicherfrist bis zu 30 Jahren, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

8. Automatisierte Einzelentscheidungen

Es findet keine automatisierte Einzelentscheidung statt.

9. Beschwerderecht.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht rechtskonform verarbeiten, haben Sie das Recht sich bei Beschwerden über den Umgang mit personenbezogenen Daten an den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in Baden-Württemberg zu wenden. https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/online-beschwerde/

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter:
https://www.bnn.de/datenschutzerklaerung