Skip to main content

Zu Besuch im Drogenkonsumraum

Aufbruch in ein Leben ohne Heroin: Zwei Karlsruher Ex-Junkies erzählen

Der Drogenkonsumraum in der Kriegsstraße ermöglicht Süchtigen, sich in einem isolierten Bereich zu berauschen. Zwei Drogenabhängige in Substitution erzählen von ihrer Geschichte.

Weg von der Straße: Abhängige müssen ihre selbst mitgebrachten Suchtmittel nicht mehr auf offener Straße konsumieren, sondern können die Einrichtung der AWO Karlsruhe in der Kriegstraße nutzen. Foto: Kay Nietfeld/dpa

Das metallene Hämmern der Baustelle verstummt, der laute Autolärm der Kriegsstraße wird von der Stille im Raum verschluckt. Regen prasselt gegen die staubigen Fensterscheiben. Benjamin Vogel (Name redaktionell geändert) ist groß und schlank, sein dunkel glänzendes Haar hat er zurückgekämmt. Er hat es sich auf der roten Couch bequem gemacht, mit seinen Beinen wackelt er hin und her – er ist nervös, so offen mit seiner Geschichte umzugehen. Er zieht an seiner Zigarette.

Im großen Einkaufszentrum gegenüber habe er sich einmal in einer Toilettenkabine eingesperrt. Vogel saß eingeengt mit angewinkelten Beinen auf der Schüssel. Mit Fentanyl, einem synthetischen Opioid, setzte er sich schließlich einen Schuss, erzählt er. „Der Stoff schoss sofort in den Kopf“, erinnert er sich. Dann wurde es dunkel, stockfinster. Er sackte auf der Toilette in sich zusammen. Nach vier Stunden wachte er im Krankenwagen auf. Durch die abgeknickte Haltung auf der Toilette wurde die Durchblutung seiner Beine gestoppt, sie waren wie gelähmt, erinnert er sich.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang