Skip to main content

Schulen in der Krise

Der Wunsch der Eltern nach Planungssicherheit ist in Karlsruhe groß

Einmal mehr gerät eine geplante Wiederöffnung der Schulen und Kitas zur Hängepartie. Nun hoffen Schulleitungen und Eltern auf eine klare Ansage des Kultusministeriums. Denn die Meinungen über das Für und Wider von Schulschließungen gehen weiter auseinander.

Hängepartie: An den Grundschulen in Karlsruhe wird es wohl bis zu dem Faschingsferien keinen Präsenzunterricht geben. Foto: Jörg Donecker

Für die Grundschüler an der Heinz-Barth-Schule in Grünwettersbach steht seit drei Wochen ein Mix aus dem eigenständigen Lernen mit Arbeitspaketen und punktuellen Online-Unterrichtsstunden über die Plattform Microsoft Teams auf dem Programm.

„Bei uns läuft der Unterricht stabil. Stabil anstrengend“, beschreibt Schulleiter Klaus Albrecht die pädagogischen Herausforderungen während der pandemiebedingten Schulschließung.

Etwa 20 Kinder sind für die Notbetreuung angemeldet, mit vielen Eltern stehen Albrecht und sein Kollegium fast täglich in Kontakt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang