Skip to main content

Staatsanwalt ermittelt

Noch nicht alle Pyro-Chaoten aus dem KSC-Fanblock sind bereits bekannt

Die Ermittlungen nach dem Pyro-Eklat beim Heimspiel des KSC gegen St. Pauli gehen weiter. Und ebenso die Debatte um ein Zeugnisverweigerungsrecht für Sozialarbeiter.

Die Partie konnte minutenlang nicht angepfiffen werden. Grund war schlechte Sicht durch Rauch, Pyro, Feuerwerk der KSC Fans.

GES/ Fussball/ 2. Bundesliga: Karlsruher SC - FC St. Pauli, 12.11.2022

Football/Soccer: 2. Bundesliga: KSC vs FC St. Pauli, Karlsruhe, November 12, 2022
Rauch im Wildpark: Wegen des massiven Pyro-Einsatzes der KSC-Fans startete die Partie gegen den FC St. Pauli im November mit deutlicher Verspätung. Foto: Helge Prang/GES

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang