Skip to main content

Kalte Dusche

Was die Energiekrise für Badbesucher in Karlsruhe bedeutet

Kalt duschen und im kühlen Nass schwimmen: In der Energiekrise rücken die Bäder in den Fokus. Unter anderem beim Karlsruher Europabad gibt es schon Einschränkungen.

Freibad " Sonnenbad",  Foto: li. Susanne Huber, re. Lisa Bertsch,
Becken mit Kultcharakter: Das Sonnenbad, hier ziehen Susanne Huber (links) und Lisa Bertsch ihre Bahnen, ist traditionell bis zum ersten Advent geöffnet. Ob das auch in Zeiten der Energiekrise so bleibt, ist eine politische Entscheidung. Foto: Jörg Donecker

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang