Skip to main content

Kritik an Maskenpflicht

Wirte zwischen Eggenstein und Weingarten fordern mehr Eigenverantwortung

Nach den Plänen von Gesundheitsminister Karl Lauterbach können die Bundesländer ab Oktober eine Maskenpflicht in Innenräumen verhängen. Davon befreit wären nur Bürger, deren Impfung oder Genesung maximal drei Monate zurückliegt. Das sagen Wirte und Kulturveranstalter dazu.

Zwei Männer und eine Frau stehen in einer Küche.
Hält nichts von schärferen Regeln und wünscht sich mehr Eigenverantwortung: Gastronom Alexander Schuh (links) mit seinem Küchen-Team in Eggenstein-Leopoldshafen. Foto: Volker Knopf

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang