Skip to main content

30. Charity-Rallye Dresden-Dakar-Banjul

„Friends for Africa“ aus Stutensee und Straubenhardt starten bei Benefiz-Rallye durch Westafrika

Mit einem ganzen Jahr Verspätung kann die 30. Charity-Rallye Dresden-Dakar-Banjul am 30. Oktober starten. Peter Heidt aus Stutensee-Staffort und sein Freund Siegfried Fernschild aus Straubenhardt sind als Team unter dem Namen „Friends for Africa“ dabei.

Waren ausgebremst: Ein ganzes Jahr hat die Corona-Krise für Siegfried Fernschild (links) und Peter Heidt den Beginn der Tour verzögert. Foto: Foto: Marianne Lother

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang