Skip to main content

Fahrerlaubnis fehlte

Mutmaßlicher Rollerdieb am Karlsruher Ostring festgenommen

Eine Streife des Objektschutzschutzdienstes der Karlsruher Polizei stellte in der Nacht zum Donnerstag gegen 0.15 Uhr am Ostring in Karlsruhe einen 25-Jährigen, der mit einem mutmaßlich gestohlenen Motorroller unterwegs war.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Armin Weigel/dpa/Symbolbild

Der junge Mann schaltete im Bereich der Mannheimer Straße bei Erkennen des Streifenwagens das Fahrlicht aus und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Allerdings stürzte er in der Folge und unternahm seine weitere Flucht zu Fuß. Dabei konnten ihn die Beamten nach kurzer Verfolgung festnehmen.

Wie sich herausgestellt hat, war das Zündschloss des Motorrollers manipuliert und das Fahrzeug zudem als gestohlen gemeldet. Darüber hinaus hatte der Verdächtige offenbar ein anderes als das zugeteilte Versicherungskennzeichen angebracht. Auch ist der Beschuldigte nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis und er räumte den Konsum von Betäubungsmitteln ein, was eine Blutprobenentnahme nach sich zog.

Neben einer Anzeige werden besonders schweren Fall des Diebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie unter Drogeneinluss, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird der 25-Jährige auch wegen Missachtung der Ausgangsbeschränkung nach der Corona-Verordnung angezeigt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang