Skip to main content

Milder November

Ungewöhnlich warmer Herbst in und um Karlsruhe: Treiben jetzt die Pflanzen erneut aus?

Temperaturen im November, die eher an den Frühling als an den Winter erinnern, sind schon seit Jahren nicht mehr ungewöhnlich. Das freut vor allem Gärtner, die mittlerweile exotische Pflanzen im Freien anpflanzen können.

Exotische Pflanzen wie die Bananenstaude werden im Südwesten häufiger. Foto: Franz Lechner

Auch in diesem Jahr lagen die Temperaturen Anfang November noch bei fast zwanzig Grad Celsius, und auch aktuell ist noch kein wirklicher Winter in Sicht. Welche Konsequenzen hat das für die Gärten und Zierpflanzen im Land? „Kurzfristig haben warme Novembertage eigentlich wenig Folgen“, sagt der am Botanischen Garten der Universität Karlsruhe arbeitende Büchenauer Gärtner, Karlheinz Knoch. Und ergänzt: „Das Wachstum, die Blütezeit oder das Abwerfen der Blätter wird ja mehr von der Tageslänge als von den Temperaturen gesteuert“.

Allerdings sind manche Gärten für Mitte November tatsächlich noch ungewöhnlich bunt. So blühen die typischen Herbstblumen – also Astern, Chrysanthemen und Geranien – selbst jetzt noch in allen Farben. Auch die meisten Rosenbüsche tragen noch Blüten. „Das hatten wir aber auch schon in den letzten Jahren, das ist ja inzwischen eigentlich fast schon der Normalfall“, meint Knoch.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang