Skip to main content

Torjäger pausiert im Training

Wo ist KSC-Stürmer Pourié? Trainer Schwartz gibt Entwarnung

Die KSC-Fans, die das Training des Fußball-Zweitligisten am Dienstagmittag beobachteten, hatten sofort ausgemacht, dass der Toptorjäger des Karlsruher SC, Marvin Pourié neben Martin Röser fehlte. "Wird er verkauft?", fragten sie sich und hatten Bammel um die Torausbeute in der am Sonntag beginnenden Zweitliga-Saison.

KSC-Profi Marvin Pourié Foto: Anderer Foto: None

Die Fans des Karlsruher SC, die das Training des Fußball-Zweitligisten am Dienstagmittag beobachteten, hatten sofort ausgemacht, dass der Karlsruher Toptorjäger der vergangenen Saison, Marvin Pourié, fehlte. "Wird er verkauft?", fragten sich die Anhänger in Anlehnung an die aktuellen Gerüchte um den Drittliga-Torschützenkönig des KSC. Bammel wegen der Torausbeute für die am Sonntag beginnende Zweitliga-Saison machte sich breit.

Entwarnung kam dann aus der Kabine: Pourié sei lediglich angeschlagen und pausierte am Dienstag. Laut KSC-Coach Alois Schwartz wird der Toptorschütze des KSC am Mittwoch wieder ganz normal mittrainieren.

Die Angst, er würde den Saisonauftakt bei Wehen Wiesbaden am Sonntag verpassen, sei - so die Aussage des KSC-Cheftrainers - unbegründet. Die Gefahr, dass Pourié ausfalle, zeige sich nicht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang