Skip to main content

Buchmarkt reagiert auf Corona

Profitiert das Kochbuch von der Pandemie? Verlage bringen zahlreiche Titel auf den Markt

Kochen boomt - während Corona womöglich noch mehr als sonst, schließlich verbringen die Menschen notgedrungen mehr Zeit daheim. Die Verlage haben sich mit zahlreichen neuen Kochbüchern darauf eingestellt.

Kochen in der Krise: Carol Langjahr von der Brettener Buchhandlung Kolibri hat zahlreiche Bücher für experimentierfreudige Hobbyköche. Foto: Sylvia Mutter

Corona-Krise, Herbst-Lockdown und kein Ende in Sicht. Was tun mit all der Zeit, die man notgedrungen mehr oder weniger zuhause im trauten Heim verbringen muss? Das fragt sich manch einer, der seinem Hobby nicht mehr nachgehen kann, denn auch das beste Radioprogramm wird irgendwann langweilig. Andere wiederum entwickeln ganz besondere Ideen und machen aus der Not eine Tugend: „Kochen steht seit geraumer Zeit hoch im Trend“, bestätigt Verkäuferin Nina Müller aus Bretten.

Auch die Verlage reagieren, in jüngster Zeit erschienen zahlreiche hochwertige Titel, eine schier riesige Auswahl an Kochbüchern offeriert die Brettener Buchhandlung Osiander. Die vegetarische, naturbasierte Küche liegt laut Filialleiterin Isabelle Isermeyer dabei voll im Trend.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang