Skip to main content

Mini überschlägt sich

Klein-Lkw-Fahrer verursacht in Gondelsheim 25.000 Sachschaden und flüchtet

Um einen Zusammenstoß mit einem Klein-Lkw-Fahrer, der mittig auf der Fahrbahn fuhr, zu verhindern, musste ein Mini-Fahrer ausweichen und überschlug sich.

Ein bisher unbekannter Klein-Lkw-Fahrer hat auf der Kreisstraße 3506 zwischen Gondelsheim und Neibsheim einen Unfall mit etwa 25.000 Euro Sachschaden gebaut. Foto: Friso Gentsch/dpa

Ein bisher unbekannter Klein-Lkw-Fahrer hat auf der Kreisstraße 3506 zwischen Gondelsheim und Neibsheim einen Unfall mit etwa 25.000 Euro Sachschaden gebaut und ist dann von der Unfallstelle geflüchtet. Am Montagnachmittag fuhr er nach derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei gegen 14.45 Uhr mittig auf der K 3506 in Richtung Gondelsheim.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 45 Jahre alte, entgegenkommende, Mini-Fahrer nach rechts ausweichen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über die Gegenfahrbahn in den Grünstreifen. Durch die Wucht des Aufpralls auf den Wall überschlug sich der Mini und kam letztendlich falsch herum zum Stehen. Beide Insassen konnten sich unverletzt aus dem Pkw befreien.

Die Polizisten nahmen bei dem 45-Jährigen leichten Alkoholgeruch wahr. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,7 Promille und er muss mit einer Anzeige rechnen. Das Fahrzeug des Mini-Fahrers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Über den Unfallverursacher ist lediglich bekannte, dass es sich um einen Klein-Lkw handeln soll, weshalb das Polizeirevier Bretten auf der Suche nach Unfallzeugen ist. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07252 504 60 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang