Skip to main content

Betrugsvorfall

Wechselgeldbetrug in Achern

Ein Paar in Achern täuschte vor, etwas kaufen zu wollen. Dabei betrog es die Verkäuferin um 100 Euro. In Bühl passierte ein ähnlicher Fall.

Ein Paar betrog beim Geldwechsel. Foto: Reinhold Bauer

Eine Frau aus Oberachern ist am Donnerstagnachmittag, kurz nach 15.30 Uhr, Opfer eines Wechselgeldbetruges geworden. Ein Betrüger-Pärchen täuschte der Verkäuferin eines Blumengeschäftes vor, Ware im Wert von 15 Euro kaufen zu wollen. Hierbei verwendete das betrügerische Duo einen 200 Euroschein. Nachdem das Pärchen den Kauf zunächst abgewickelt hatte, entschied sich das Duo doch noch gegen die Ware und gab der Verkäuferin das Wechselgeld zurück. Im Gegenzug erhielten die beiden den 200 Euroschein. Die Floristin bemerkte erst im Nachhinein, dass sie 100 Euro zu wenig erhalten hatte.

Zu einem ähnlich gelagerten Fall kam es am selben Abend gegen 18.20 Uhr in einem Blumengeschäft in der Innenstadt von Bühl. Dort versuchte ebenfalls ein unbekanntes Paar mit einem 200 Euroschein Ware im Wert von 15 Euro zu erhalten. Hierbei wurde die Verkäuferin allerdings misstrauisch, was die vermeintlichen Betrüger zum Verlassen des Geschäftes bewog.

Ob zwischen den beiden Betrugsdelikten ein Tatzusammenhang besteht, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Laut Zeugenaussagen soll das Paar im Alter zwischen 30 und 35 Jahren sein und südländisch aussehen. Die Frau trug ein auffällig langes Kleid und goldenen Schmuck. Hinweise werden an die Polizei in Achern, 07841/70660, und Bühl, 07223/990970, erbeten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang