Skip to main content

Mit Sommerreifen unterwegs

Unfall mit vier Fahrzeugen auf der BAB A5

Auf der A5 zwischen Offenburg und Appenweier kam es am Montagabend zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen. Dabei wurde ein Fahrer leicht verletzt.

Auf schneeglatter Autobahn unterwegs: Fahrzeugführer verursacht Unfall mit Sommerreifen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Am Montagabend ist um 22.00 Uhr auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Offenburg und Appenweier bei km 696 ein Fahrzeug auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern geraten. Daraufhin kam es nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Betonwand. Dabei wurde ein Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden wir auf 15.000 Euro geschätzt.

Ein nachfolgender Fahrzeugführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das verunglückte Auto. Beide Fahrzeuge kamen auf dem linken sowie mittleren Fahrstreifen zum Stillstand. Der auffahrende Fahrzeuglenker wurde beim Unfall leicht verletzt. An zwei weiteren Fahrzeugen, die über das Trümmerfeld fuhren, entstand ein Sachschaden. Die Bergung der Fahrzeuge dauerte rund zwei Stunden. Der Verkehr wurde währenddessen einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Am unfallverursachenden Wagen waren Sommerreifen montiert, wobei die Bereifung der Hinterachse nicht mehr die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe aufwies. Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang