Skip to main content

Gefährliche Körperverletzung

Axtattacke auf Fremde: Anklage gegen mutmaßlichen Angreifer

Wegen dem Angriff mit einer Axt auf eine Frau in Stuttgart im vergangenen Jahr ist der mutmaßliche Täter festgenommen worden und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Der Angeklagte muss sich in einem Verfahren vor dem Landgericht verantworten.

Eine Statue der Justitia hält eine Waage und ein Schwert in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Ein Jahr nach einer Axtattacke auf eine ihm völlig fremde Frau in Stuttgart ist gegen den mutmaßlichen Angreifer Anklage wegen besonders schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung erhoben worden. Der Mann soll am Morgen des 7. August 2020 mit einer Axt auf den Hinterkopf seines Opfers geschlagen und versucht haben, dessen Umhängetasche und das Mobiltelefon zu rauben. Mit dem Telefon habe der 33-Jährige die Flucht ergriffen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Die Frau erlitt einen lebensgefährlichen Schädelbruch.

Der mutmaßliche Täter wurde im Juni 2021 aus seiner polnischen Heimat ausgeliefert und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Ein Termin für das Verfahren vor dem Landgericht steht noch nicht fest.

nach oben Zurück zum Seitenanfang