Skip to main content

Von Mannheim nach Karlsruhe

Bundespolizei nimmt Schmierfink fest

Am gestrigen Mittwochmorgen beobachtete ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn, wie ein 23-jähriger Deutscher in der Regionalbahn von Mannheim nach Karlsruhe mehrere Wände des Zuges mit einem roten Filzstift beschmierte.

Ein Polizeiauto fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild

Der aufmerksame Zeuge verständigte die Bundespolizei am Karlsruher Hauptbahnhof, welche den jungen Tatverdächtigen im Zug antreffen und kontrollieren konnte. Da sich der junge Mann unkooperativ verhielt, musste er zur Identitätsfeststellung auf die örtliche Wache gebracht werden.

Bei der Durchsuchung des 23-Jährigen konnte ein Ausweisdokument aufgefunden werden. Die Überprüfung der Personalien ergab, dass der junge Mann schon wegen ähnlichen Taten polizeilich in Erscheinung getreten war.

Weiterhin gab der Tatverdächtige an, Alkohol getrunken zu haben, lehnte jedoch einen freiwilligen Atemalkoholtest zu seiner Entlastung ab. Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen konnte er seinen Weg fortsetzen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang