Skip to main content

Sommerrätsel 2019 Teil 13

Eine kleidsame Haube für die Maid

Das Bindestrichland Ba-Wü, das bekanntlich alles kann außer Hochdeutsch, greift für seine Imagebroschüren regelmäßig zu der fotogenen Kopfbedeckung, die wir im 13. Teil unseres BNN-Sommerrätsels suchen. Wissen Sie, um welche Kopfbedeckung es sich handelt?

Im Schwarzwälder Gutach wurde bei der Europawahl mitunter in der traditionellen Tracht gewählt – so auch von Laura Horn. Doch was trug sie auf dem Kopf? Foto: dpa

Sollten Sie, eine Frau, jemals im Land der aufgehenden Sonne weilen, dann machen Sie sich darauf gefasst, dass Ihnen ein wohlmeinender Japaner die Frage stellt, ob Sie dieses extrem kleidsame Kleidungsstück nur daheim oder auch im Ausland tragen. Im Reich des Tennos hat es einen Ruf wie Donnerhall, steht stellvertretend für Deutschlands Südwesten, wenn nicht gleich für ganz Teutonenland.

Es ist fast so berühmt wie Lederhose und Dirndl, und gäbe es das edle Stück häufiger in Souvenirgeschäften, so wäre es ohne Zweifel ein Renner bei asiatischen Gästen. Das Bindestrichland Ba-Wü, das bekanntlich alles kann außer Hochdeutsch, greift für seine Imagebroschüren regelmäßig zu der fotogenen Kopfbedeckung. Obwohl sie keineswegs typisch für das ganze Bundesland ist.

Logo-Sommerraetsel Foto: None

Genau genommen ist dieses Prachtstück nicht mal das Markenzeichen des Schwarzwaldes, sondern nur von drei benachbarten Dörfern. Wenn mal die falsche Maid behütet wird, weil sie aus dem katholischen Hausach stammt, können traditionsbewusste Hutmacherinnen schon mal in Rage geraten.

Es ist eine rechte Wissenschaft, wer sich das breitkrempige Strohhutmodell aufs blonde oder brünette Haar stülpen darf. Und wann und wo spielen ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Rolle. Die Urform soll übrigens um 1800 getragen worden sein und schmückte selbst Badens Großherzogin bei ihren Besuchen im Schwarzen Wald. Dank Sonja Ziemann brachte es das gute Stück sogar zu Filmehren. Junge Männer aus den drei Dörfern interessierte eher, welche Farben die Namensgeber haben. An ihr wird nämlich ersichtlich, ob die Dame des Herzens noch zu haben oder bereits unter der Haube ist.

Wie heißt die berühmte Kopfbedeckung aus dem Schwarzwald?

Einsendeschluss für diesen 13. Teil des Sommerrätsels ist an diesem Mittwoch, 07. August 2019, um 17.30 Uhr . Die Lösung veröffentlichen wir am Donnerstag, 08. August. Alle Rätselfragen, Lösungen und Gewinner finden Leser auf der Seite "Das BNN-Sommerrätsel". Der Gewinner oder die Gewinnerin wird in der Zeitung und auf bnn.de veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Verlagsmitarbeiter sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Jetzt teilnehmen

Und das ist der Hauptpreis des Tages:

Waldleben unter der Lupe: Der Baumwipfelpfad lädt zur spielerischen Erkundung

Nur einen Katzensprung von Bretten und Pforzheim entfernt, taucht der Gewinner oder die Gewinnerin unseres 13. Tagessrätsels auf dem Sommerberg in Bad Wildbad in eine andere Welt ein. Mit 14 Begleitpersonen erhält er oder sie freien Eintritt in den Baumwipfelpfad und kann den Schwarzwald aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten.

Auf einer Gesamtlänge von 1 250 Metern führt der Pfad in acht bis 20 Metern Höhe durch die Wipfel von Weißtannen, Fichten und Buchen. Infotafeln vermitteln Wissenswertes über die ökologischen Zusammenhänge im Wald und schärfen den Blick für die Natur. Die Ausflügler können dabei ihr Wissen auf den Prüfstand stellen, für Kinder gibt es eine Eichhörnchen-Rallye.

Hoch hinaus geht es für den Gewinner oder die Gewinnerin im Baumwipfelbad Schwarzwald. Foto: pr

Actionfans können zwischendurch immer wieder über kleine Baumstämme balancieren und auf wackeligen Holzstücken laufen. Der Pfad endet am 40 Meter hohen Aussichtsturm. Belohnt wird der Aufstieg auf die oberste Plattform mit einem herrlichen Panorama-Blick, der bei klarem Wetter bis zur Schwäbischen Alb, zum Stuttgarter Fernsehturm und zu den Hügeln des Kraichgaus reicht.

Zu jeder Rätselfolge gibt es einen attraktiven und hochwertigen Tagespreis (eine Übersicht über alle Preise finden Sie in unserer Sommerrätsel-Beilage ). Jeder Rätseltag bietet also auch eine Gewinnchance. Und am Ende der sechswöchigen Rätselspaßaktion verlosen wir unter allen Einsendern den Sommerhauptpreis:

Eine A-ROSA Kreuzfahrt von Wien nach Budapest

Ob Kaffeehauskultur oder prunkvolle Bauten – den Gewinner oder die Gewinnerin unseres Hauptgewinns erwartet der Einblick in gleich mehrere Kulturen. Für ihn oder sie geht es mit einer Begleitperson für sieben Nächte in einer Doppelaußenkabine auf Donau-Kreuzfahrt mit der A-ROSA.

Zunächst führt sie der Weg in die Kaiserstadt Wien mit ihren paradiesischen Gärten, danach geht es weiter in die bunte und lebhafte Metropole Budapest. Als nächstes bringt der Dampfer beide in die slowakische Hauptstadt Bratislava, die direkt am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn liegt. Wieder flussaufwärts steuert das A-ROSA-Schiff mit Melk die letzte Station der Kreuzfahrt an. Die Kleinstadt ist vor allem durch das fast 1.000 Jahre alte Benediktiner Stift bekannt.

Als die Königin der Flüsse gilt die Donau. Mit der A-ROSA geht es für unser heutiges Gewinnerduo auf Kreuzfahrt mit der A-ROSA. Foto: pr

Die Kreuzfahrt hält für das Glücks-Duo Vollpension, Getränke der Barkarte, Transfers, sowie die Nutzung des Spa- und Fitnessbereichs bereit. Ebenso im Preis enthalten ist die Anreise mit der Deutschen Bahn nach Passau. In diesem Sinne: Volle Fahrt voraus!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Raten – und viel Glück bei der Verlosung!
nach oben Zurück zum Seitenanfang