Skip to main content

Tatort Horbachpark

Tod durch unerlaubte Fütterung? Verendeter Schwan sorgt für Streit in Ettlingen

In lokalen sozialen Medien ist ein Streit über die Ursache des Todes eines Schwanes im Ettlinger Horbachsee ausgebrochen. Einige machen die unerlaubte Fütterung von Tieren dafür verantwortlich.

Altbekanntes Phänomen: Dass Wasservögel mit Brot und anderer Nahrung gefüttert werden, ist trotz Aufruf es zu unterlassen nicht nur in Ettlingen der Fall. Beim Thema Fütterungsverbot könnte in der Albstadt jetzt eine Verordnung erlassen werden. Foto: Silas Stein picture alliance

Der Tod eines Schwanenvaters im Ettlinger Horbachsee sorgt für Streit in den sozialen Medien. Harald K. Freund, in Ettlingen bekannter Gewässerführer, lässt aktuell beim Veterinäramt untersuchen, ob der Tod des Tieres in der vergangenen Woche nicht auf Tierfütterung am Horbachsee zurückzuführen ist. Er habe an dem Tier nicht den kleinsten Riss, noch eine Blutung gesehen.

Der Tod des Tieres sei folglich auf keine äußere Einwirkung zurückzuführen, begründet Freund seine Meldung an das Veterinäramt. Viele Beobachter, gerade in den sozialen Medien, denken aber, dass das Tier altersbedingt eines normalen Todes gestorben ist. Tenor: Das ist natürliche Selektion. Und vielleicht ganz gut für die Weiterentwicklung des ein oder anderen Jungtiers an dem See.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang