Skip to main content

„Booster“ fürs Fahrradfahren

Bis 2030 sollen in Baden-Württemberg 20 Prozent aller Wege radelnd zurückgelegt werden

Beim Radwegebau in Baden-Württemberg ist zwar noch Luft nach oben, aber der Verkehrsminister Hermann will bis 2030 mit dem Fahrrad 20 Prozent des Gesamtverkehrsanteils schaffen.

In der Karlsruher Innenstadt fährt ein Radfahrer auf einem Fahrradstreifen
Bei der Zahl der Radler am Gesamtverkehr liegt die Stadt Karlsruhe auf Platz zwei im Landes-Ranking Foto: Uli Deck/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang