Skip to main content

Buch über die Familiengeschichte

Karlsruherin Anita Awosusi kämpft für die Rechte der Sinti und Roma

Die Karlsruherin Anita Awosusi ist in einer Baracke aufgewachsen, nur fünf Jahre ging sie zur Schule. Das jedoch hindert sie nicht an großen Taten: Mitte der 1990-er Jahre erwirkt sie, dass das „Z-Wort“ aus Duden und Brockhaus gestrichen wird.

Sie ist eine Kämpferin: Anita Awosusi tritt für die Belange von Sinti und Roma ein. Foto: Jörg Donecker

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang