Skip to main content

Trotz Instagram-Kampagne

„Kerlsruhe“ hat es nicht ins Voting fürs Jugendwort des Jahres geschafft

Der Langenscheidt-Verlag hatte „Kerlsruhe“ von vornherein wenig Chancen eingeräumt, Jugendwort des Jahres zu werden. Ins Voting haben es nun tatsächlich zehn andere Begriffe geschafft.

Der Langenscheidt-Verlag hat die Shortlist der nominierten Begriffe für das Jugendwort des Jahres 2021 vorgestellt. „Kerlsruhe“ ist nicht darunter. Foto: Maja Hitij/picture alliance/dpa

Das Wort „Kerlsruhe“ steht nicht in auf der Shortlist, die der Langenscheidt-Verlag zur Auswahl für das Jugendwort des Jahres 2021 veröffentlicht hat.

Das Wort, das scherzhaft den weiterhin anwachsenden Männerüberschuss in der Stadtbevölkerung beschreibt, wurde vom Betreiber der Instagram-Seite „karlsruhe.memes“ vorgeschlagen. Der Macher der Seite, der anonym bleiben will, rief über die sozialen Medien dazu auf, für „Kerlsruhe“ abzustimmen.

Das hatte jedoch nicht den gewünschten Erfolg. Der Betreiber von „karlsruhe.memes“ ruft nun seine Follower auf, für das Wort „Mittwoch“ abzustimmen. Auf der Shortlist zum Jugendwort des Jahres stehen aktuell noch zehn Vorschläge.

nach oben Zurück zum Seitenanfang