Skip to main content

Eine WG für besondere Lebenslagen

Wenn die Notunterkunft die letzte Option ist: Ein früherer Bewohner aus Karlsruhe erzählt

Plötzlich auf der Straße: Es gibt Menschen, bei denen ist Obdachlosigkeit nicht das einzige Problem. Hilfe erfahren sie in einer besonderen WG im Herzen von Karlsruhe.

Erinnerung an vergangene Tage: Marco hat einige Jahre in einem Zimmer der Wohngruppe Adler gelebt, das er hier wieder mit den Sozialarbeitern Katrin Rasokat und Georg Jonczyk (von rechts) besucht. Foto: Jörg Donecker

Ein Umstand eint alle, die in der Wohngruppe Adler der Heimstiftung Karlsruhe landen: Sie haben ihre Wohnung verloren. Und das ist beileibe nicht ihre einzige Sorge.

Vom dicken Minus auf der Bank über Sucht bis hin zum Ärger mit der Staatsanwaltschaft reichen die Probleme der Menschen, die in der Adlerstraße oder einer der Außenstellen ein Zimmer beziehen.

Läuft alles gut, ordnen sie dort ihr Leben und starten neu durch.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang