Skip to main content

Landtagswahlen in Karlsruhe

Ortsvorsteher und SPD-Stadtrat Anton Huber geht für die Landtagswahl auf Stimmenfang

Er ist der jüngste Ortsvorsteher in der Karlsruher Stadtgeschichte und mitverantwortlich für einen Höhenflug der SPD in seinem Wohnort Wolfartsweier. Nun will der promovierte Physiker Anton Huber in den Landtag. „In der Politik kann ich für die Menschen arbeiten“, sagt der 33-jährige Sozialdemokrat.

Kommunalpolitischer Überflieger: Anton Huber ist Stadtrat der SPD und Ortsvorsteher von Wolfartsweier. Nun will er in den Landtag. Foto: Jörg Donecker

Mit der evangelischen Jakobskirche in Wolfartsweier verbindet Anton Huber viele schöne und prägende Erinnerungen. In dem historischen Gotteshaus wurde der Landtagskandidat der SPD getauft, konfirmiert, und mit gerade einmal 19 Jahren als Kirchenältester vorgestellt.

Das christliche Wertegerüst gibt mir bis heute Orientierung.
Anton Huber, SPD-Landtagskandidat

„Das christliche Wertegerüst gibt mir bis heute Orientierung“, sagt der 33-Jährige. Die Arbeit im Ältestenkreis seiner Heimatgemeinde war sein erstes Ehrenamt als Erwachsener. Und es blieb nicht sein einziges. Seit einigen Jahren legt Anton Huber nämlich eine beeindruckende Karriere aufs kommunalpolitische Parkett.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang