Skip to main content

Am Freitagmorgen

Zehn Wildschweine vereiteln Festnahme: Karlsruher Polizei machtlos

Eine Wildschweinrotte hat am frühen Freitagmorgen möglicherweise die polizeiliche Festnahme eines Tatverdächtigen in Karlsruhe vereitelt. Die Tiere hatten sich zwischen Häusern im Wohngebiet aufgehalten.

Wildschweine sind im Wald in Rotten unterwegs. (Archivbild) Foto: Franz Lechner

Als Polizeibeamte gegen 4 Uhr auf der Erzbergerstraße einen Fahrradfahrer anhalten wollten, da dieser auf dem Bürgersteig und ohne Licht gefahren war, ergriff er die Flucht.

Die Beamten verfolgten den Radfahrer schließlich zu Fuß über Wege zwischen verschiedenen Wohnhäusern. In der Erzbergerstraße nahe der Moltkestraße stellte sich den Polizisten unerwartet eine Rotte Wildschweine entgegen. Die Tiere hielten sich zu zehnt auf einem Rasen zwischen Wohngebäuden auf.

Die Beamten mussten schließlich einen Umweg wählen, wodurch sie den flüchtenden Radfahrer aus den Augen verloren. Das Fahrrad des Tatverdächtigen konnte im Rahmen der weiteren Fahndung beschlagnahmt werden.

Es war zuvor vom Flüchtigen zurückgelassen worden. Es liegen Hinweise vor, dass es bei einem Diebstahlsdelikt entwendet wurde.

nach oben Zurück zum Seitenanfang