Skip to main content

Schläge ins Gesicht

20-jähriger wird Opfer eines versuchten Raubes auf Spielplatz in Leopoldshafen

Am Mittwochabend ist ein 20-jähriger Opfer eines versuchten Raubüberfalls in Leopoldshafen geworden. Der Täter fragte sein Opfer nach Bargeld, anschließend versuchte er ihm seinen Geldbeutel zu stehlen.

Die Unbekannten fragten den 20-jährigen in Leopoldshafen auf dem Spielplatz nach Bargeld. Als er ihnen dieses nicht aushändigte schlug einer der Täter ihm mehrfach ins Gesicht und flüchtete. (Symbolbild) Foto: Armin Weigel/dpa

Ein junger Mann ist am späten Mittwochabend Opfer eines versuchten Raubes auf einem Spielplatz in Leopoldshafen geworden. Laut Angaben der Polizei hielt sich der 20-jährige gegen 21.20 Uhr mit zwei Freunden auf dem Spielplatz in der Max-Planck-Straße auf. Kurz darauf kamen zwei Männer hinzu.

Einer der beiden Männer fragte den 20-jährigen nach Bargeld. Als er dies verneinte griff der Unbekannt in die offene Jacke seines Opfers und versuchte seine Brieftasche zu stehlen. Dies konnte der 20-jährige verhindern. Daraufhin schlug der Täter unvermittelt mehrfach mit der Faust ins Gesicht des jungen Mannes. Als das Opfer um Hilfe rief, flüchtete der Täter sowie sein Begleiter. Durch die Schläge wurde der 20-Jährige leicht verletzt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 20-21 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, südländisches Aussehen und hatte einen Drei-Tage-Bart. Er trug eine schwarze Trainingshose, einen schwarzen Kapuzenpullover sowie eine schwarze Base-Cup. Sein Begleiter war ca. 22 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, hatte kurze schwarze Haare, ebenfalls einen Drei-Tage-Bart und einen Schnauzer. Bekleidet war er mit einer „Bomberjacke“ sowie einer Jogginghose.

nach oben Zurück zum Seitenanfang