Skip to main content

Streit wegen Mund-Nasen-Schutz

Mann bedroht Sicherheitsbeauftragte mit Metallstange

Ein 31-Jähriger hat am Montagnachmittag mehrere Mitarbeiter eines Sicherheitsdiensts bedroht. Grund für die Auseinandersetzung war ein fehlender Mund-Nasen-Schutz. Es wurde niemand verletzt.

Der 31-jährige Mann bedrohte die Sicherheitsbeauftragten mit einer Metallstange. Foto: Patrick Pleul/dpa/Symbolbild

Am Montagnachmittag hat es eine Auseinandersetzung zwischen einem Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Eggenstein-Leopoldshafen und dem Sicherheitsdienst gegeben. Grund für den Streit war ein nicht getragener Mund-Nasen-Schutz.

Ein Sicherheitsbeauftragte hatte den Mann eigenen Angaben zufolge mehrfach aufgefordert einen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten der Unterkunft zu tragen. Dieser soll daraufhin den Sicherheitsbeauftragten und seine zwei hinzukommenden Kollegen beleidigt haben.

Dazu fing er an die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes filmen, was ihm jedoch untersagt wurde. Nachdem der 31-Jährige nicht aufhörte zu filmen, wollte ihm einer der Sicherheitsmitarbeitern das Handy aus der Hand nehmen. Daraufhin eskalierte die Auseinandersetzung. Der 31-jährige Mann bedrohte die Sicherheitsbeauftragten mit einer Metallstange eines Kleiderständers. Die Mitarbeiter konnte den Mann jedoch überwältigen.

Gegen 12 Uhr ist die Polizei bei der Gemeinschaftsunterkunft in Eggenstein-Leopoldshafen eingetroffen. Die Beamten konnten den Streit schlichten und dem Mann die Notwendigkeit des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung nochmals erläutern. Bei der Auseinandersetzung wurde niemand verletzt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang